Oberdorf

Das Resultat ist Lob für beide Kandidaten

Marc Spirig oder Ueli Kölliker? Im 1.Wahlgang gab es kein Ergebnis. (Archiv)

Marc Spirig oder Ueli Kölliker? Im 1.Wahlgang gab es kein Ergebnis. (Archiv)

In Oberdorf gibt es im 1.Wahlgang der Gemeindepräsidentenwahl kein Ergebnis. Es kommt zum 2.Wahlgang.

Das Amt als Gemeindepräsident von Oberdorf scheint an Patrick Schlatter zu kleben. Eigentlich hätte er auf Ende Juni zurücktreten wollen, was wegen der Coronakrise und der deswegen verschobenen Wahl nicht möglich war. Und jetzt bleibt Schlatter wegen der Pattsituation seiner beiden potenziellen Nachfolger noch bis Ende November zwei weitere Monate im Amt.

Dass es so weit kommt, liegt ein wenig überspitzt formuliert an Patrick Schlatter. 15 Jahre lang war er der unumstrittene Gemeindepräsident, sodass gar niemand ernsthaft ins Auge fasste, ihn ablösen zu wollen.
Und so ist es keine Überraschung, dass mit seinem Rücktritt gleich zwei hochkarätige Kandidaten ihre grosse Chance gekommen sahen. Das Patt von Marc Spirig und Ueli Kölliker, die beide bereits seit einigen Jahren im Gemeinderat sitzen, ist vor allem eines: eine Auszeichnung für ihre beider gute Arbeit. Insbesondere bei dieser hohen Wahlbeteiligung.

Über 70 Prozent der Stimmberechtigten wollten bei der Wahl des neuen Gemeindepräsidenten mitreden. Kein Wunder, zuletzt konnten sie dies vor 15 Jahren. Zum Trost für das seltene Ereignis bekommen die Oberdörferinnen und Oberdörfer nun zumindest ein richtiges Spektakel geboten.

fabio.vonarburg@chmedia.ch

Autor

Fabio Vonarburg

Fabio Vonarburg

Meistgesehen

Artboard 1