Wenige Minuten vor Mitternacht passierte das Unglück. Während ich über 2018 sinnierte und gestikulierte, rempelte ich mein Cüpliglas an. Das verlor das Gleichgewicht und zerschellte am Boden. Peinlich. «Scherben bringen Glück», zwinkerte die Gastgeberin der Silvesterparty mir zu. Am nächsten Morgen dachte ich darüber nach, warum wir Scherben mit Glück assoziieren. Uralte Rituale sind schuld daran; das Klirren zerbrechender Tongefässe soll böse Geister vertreiben, las ich.

Noch heute sollen 40 Prozent der Menschen abergläubisch sein. Obwohl sie sich sonst lieber an die Fakten halten. Warum? Vielleicht beruhigt es sie, dass sie selbst keinen Einfluss auf ihr Schicksal haben. Vielleicht ist es ihnen auch bequemer: Anstatt die wahren Gründe für ein Unglück zu finden, interpretiert man es als Folge von etwas anderem, etwa, dass einem eine schwarze Katze von links in die Quere gekommen ist.

So ein Blödsinn – ich bin nicht abergläubisch. Bestärkt wurde meine Meinung dadurch, dass mein 2019 ganz mies angelaufen ist. Da war trotz Scherben kein Glück; vielmehr streckte mir das neue Jahr die Zunge heraus. Eine hässliche Fratze. Es kann nur schöner werden.

Und daran glaube ich, kommen doch in den nächsten Wochen ein paar vielversprechende Beauty-Produkte auf den Markt, die den Sorgen-, Alters- und anderen Falten den Garaus machen. Die Zeichen der Zeit bekämpfen, als ob es nie einen Jahreswechsel gegeben hätte. Da wäre etwa das Extra-Firming Phyto-Serum von Clarins (144 Franken), ab Ende Monat in den Läden. Blaue Agave und Quinoa sollen für einen unmittelbaren Glättungs-Effekt sorgen. Die weisse Lupine wiederum steigert die Produktion eines Proteins, das gut ist für die Hautfestigkeit.

Wer sich nach der Ausbezahlung des 13. Monatslohnes etwas besonders Luxuriöses gönnen will, dem empfehle ich das Sisleÿa l’Intégral Anti-Age Sérum Concentré Anti-Rides (ab sofort im Handel, 480 Franken, bei easycosmetic.ch, zurzeit 340 Franken), eine Anti-Falten-Pflege mit frischer Textur, die laut Sisley Paris «die grundlegenden Mechanismen der jungen Haut» aktivieren, sprich die Kollagenproduktion ankurbeln sowie mit den Extrakten von Superpflanzen die Zeichen der Zeit bekämpfen und die Haut regenerieren soll.

Damen ab 50 mit empfindlicher Haut sollten sich das neue und preislich sehr interessante Anti-Aging-Pflegeprogramm von Avène, DermAbsolu, ansehen. Es setzt bei den Mikroentzündungen an, welche die Hautstruktur erschlaffen lassen. Neben einem Serum gehört unter anderem die getönte Tagespflege Crème jeunesse du teint (ab Mitte Januar, 47.90 Franken) dazu, welche die Haut mit Hyaluronsäure und Jojobaöl strafft, nährt und vitalisiert. Schöne Aussichten, die optimistisch stimmen. Viel besser als ein paar Scherben.