Britischer Regierungswechsel
Wie David Cameron in nur zwei Tagen umziehen konnte

Am Montag gab David Cameron kurzfristig seinen Rücktritt als britischer Premier auf Mittwoch bekannt. Als er am Mittwoch vor der Königin stand, war die Wohnung in der Downing Street 10 leer. Wie geht das?

Jürg Krebs
Merken
Drucken
Teilen
Seltener Gast in der Downing Street Nr. 10: Königin Elizabeth II. und Premier David Cameron
8 Bilder
David Cameron, damals noch als Oppositionsführer der Tories in der Downing Steet 10. Zieht Tories-Chef David Cameron bald an der Downing Street 10 ein?
Beim Empfang in der Downing Street 10 durch Premierminister David Cameron (rechts) spricht Roger Federer mit Andy Roddick. Leon Neal/key
Licht aus auch am Sitz des Premiers an der Downing Street 10
David Cameron und seine Frau Samantha am Brexit-Abstimmungstag.
Vor seinem Amtssitz
Der Zügelwagen rollt an.
David Cameron

Seltener Gast in der Downing Street Nr. 10: Königin Elizabeth II. und Premier David Cameron

Keystone

Der Britische Premier David Cameron (49) weiss seit Montag, dass er am Mittwoch aus der "10 Downing Street", dem Büro und gleichzeitig dem Wohnsitz der Regierungschefs auszieht. Am Donnerstag wird dort seine Nachfolgerin Theresa May (59) wohnen und arbeiten. Ein Umzug in so kurzer Zeit? Das wäre wohl für jeden ein Albtraum.

Nun darf man getrost davon ausgehen, dass ein Premierminister nicht eigenhändig Hand an den Umzug legen muss, dasselbe gilt für seine Familie: Ehefrau Samantha und die Kinder Arthur, Florence und Nancy. Ihnen stehen Umzugshelfer zur Verfügung.

Die ersten Umzugwagen fuhren den Hintereingang des Wohnsitzes in der Downing Street bereits am Dienstag an. Also nur einen Tag nach der Rücktrittsankündigung. Von Sicherheitskräften streng bewacht, machten sich die Packer ans Werk und trugen Schachtel um Schachtel aus dem Haus in die Umzugswagen.

Die "Daily Mail" berichtet von 330 Schachteln, 30 Klebebandrollen und 3 Rollen Verpackungsmaterial, die verwendet wurden.

Zum Zeitpunkt, wenn David Cameron am Mittwoch der Königin rituell seinen Rücktritt erklärt, ist seine Wohnung leer, in der er seit dem 11. Mai 2010 lebte.

Zu bedenken ist auch, dass Cameron durchaus Zeit hatte, sich auf den Umzug vorzubereiten. Nach der Brexit-Abstimmung vom 23.Juni kündigte er seinen Rücktritt für Herbst an. Er konnte sich also Gedanken für ein Danach machen. Nur dass es so schnell gehen würde, das wusste er vor drei Wochen noch nicht.

Die Frage ist aber: Wohin zieht die Familie Cameron? Offiziell ist dies nicht. Der "Guardian" mutmasst: Der wahrscheinlichste Plan ist, dass er in seinen Wahlkreis West Oxfordshire ziehen wird. Seine gemäss "Daily Mail" 3,6 Millionen Pfund teure Wohnung in Notting Hill, in der er vor 2010 lebte, ist jedenfalls vermietet.

Und beruflich? Um David Cameron muss man sich keine Sorgen machen. Er hat das berühmte Privatcollege Eton besucht, später die Oxford University. Bevor er sich ab 2001 immer mehr seine politischen Karriere widmete war er in leitender Position in einem Medienunternehmen und danach als Direktor einer Bar-Kette tätig.

Cameron entstammt einer wohlhabenden Oberklasse-Familie. Einige Familienmitglieder, so seine Frau Samantha, sind mit dem englischen Königshaus verwandt. Cameron selbst soll von König William IV (1765 – 1837) abstammen. An Geld mangelt es den Camerons also nicht. Einen Skandal verursachte, als i Zuge der Panama-Papers offenbar wurde, dass er nach dem Tod seines Vater viel Geld erhalten hat, auch von seiner Mutter. Insgesamt rund eine halbe Million Pfund.

Üblicherweise betätigen sich Ex-Regierungschefs als Berater und halten für viel Geld Vorträge in aller Welt. Doch als Ex-Premier erhält Cameron weiterhin einen Lohn, später dann eine grosszügige Pension. Im Amt betrug sein Jahressalär rund 200'000 Euro.

Fest steht: Dass David Cameron das Regierungsamt nach der Brexit-Abstimmung abgeben konnte, versetzte ihn in gute Stimmung. Sein «Duduuuh du duuuh» nach der Rücktrittsankündigung ist mittlerweile weltberühmt.