Nepal
Fünf Tage nach Erdbeben: Helfer finden 15-Jährigen lebendig unter Trümmern

Fünf Tage nach dem Erdbeben in Nepal haben Helfer den 15-jährigen Pemba Tamang lebend aus den Trümmern gerettet. Der Nepalese habe in den Ruinen einer Pension in der Hauptstadt Kathmandu gelegen und ist in guter Verfassung.

Drucken
Fünf Tage nach Erdbeben: Helfer finden 15-Jährigen lebendig unter Trümmern
8 Bilder
Fünf Tage nach Erdbeben: Helfer finden 15-Jährigen lebendig unter Trümmern
Fünf Tage nach Erdbeben: Helfer finden 15-Jährigen lebendig unter Trümmern
Fünf Tage nach Erdbeben: Helfer finden 15-Jährigen lebendig unter Trümmern
Helfer feiern die Rettung des 15-Jährigen.
Helfer feiern die Rettung des 15-Jährigen.
Helfer feiern die Rettung des 15-Jährigen.

Fünf Tage nach Erdbeben: Helfer finden 15-Jährigen lebendig unter Trümmern

Keystone

Der Nepalese habe in den Ruinen einer Pension in der Hauptstadt Kathmandu gelegen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Donnerstag. Er sei in guter Verfassung.

Zahlreiche Männer brachten den jungen Mann auf einer Trage in Sicherheit bringen – unter grossem Jubel der anwesenden Menschenmenge. Der 15-Jährige blinzelt im hellen Tageslicht, um seinen Hals liegt eine grosse Stützkrause. Einer der Helfer hält einen Infusionsbeutel in die Höhe.

Der junge Mann stamme aus dem Distrikt Nuwakot und habe als Helfer im Hidden Guest House in der Nähe der Busstation Gongabu gearbeitet, sagte der Sprecher weiter. Das UNO-Büro für Katastrophenhilfe (Ocha) erklärte auf Twitter, an der Rettung seien ein Team aus den USA und lokale Kräfte beteiligt gewesen. Bilder zeigten zahlreiche Männer in Militäruniformen.

Zuvor hatten Helfer ein elfjähriges Mädchen noch lebend gefunden - 90 Stunden nach der Katastrophe.

Am Samstag hatte ein Beben der Stärke 7,8 die Himalaya-Region erschüttert. Inzwischen wurden allein in Nepal fast 5500 Tote und mehr als 10'000 Verletzte gezählt. Mehr als hundert weitere Menschen starben in Indien und in China. (edi/sda)