Jeder Franken wurde im Frühling per Crowdfunding wemakeit.ch zusammengekratzt, um sechs Riesen-Sitzmöbel der Marke «enzo» für die Öffentlichkeit zu kaufen. Innert kurzer Zeit waren 15'000 Franken beisammen.

Für Diskussionen sorgte dann der künftige Standort der Möbel. Wunsch des Initiators Yves Stuber war, die Möbel auf der Kirchgasse zu verteilen. Weshalb bei seiner Crowdfunding-Visualisierung die enzo-Möbel auch auf der Kirchgasse zu sehen sind.

Für die Stadt kam dieser Standort aber nicht infrage. Es sei ungeeignet, schwer bewegliche Elemente dort zu platzieren, wo regelmässig Anlässe wie Märkte stattfinden und wo teilweise auch eine Buslinie durchführe. Abgemacht wurde schliesslich, dass jeweils drei Möbel auf dem Vorplatz der Fachhochschule Nordwestschweiz und auf dem Vorplatz der Schützenmatte aufgestellt werden.

Nun sind die Möbel eingetroffen. Zusammen mit den zusätzlich bestellten grasgrünen Exemplaren des Berufsbildungszentrums Olten, wo sie bereits im Vorgarten stehen.

Die farbigen Möbel des Crowdfunding-Projekts stehen hingegen schon seit einigen Tagen noch verpackt vor der Schützi. Warum?

Auf Anfrage erklärt Yves Stuber, dass der bisher unklare Liefertermin der Möbel auf die Ferien der Projektverantwortlichen fiel. «Die Schützi hat sie netterweise entgegengenommen und zwischengelagert.»

Aktuell warten die Initianten aber noch mit dem Auspacken. «Die Möbel müssen zuerst getauft werden». Dieses Ritual hätten sie den Unterstützern versprochen. «Am liebsten hätten wir die Taufe von allen sechs Möbeln auf der Kirchgasse vollzogen», sagt Stuber. Die Stadt habe ihnen aber leider eine Absage erteilt.

Taufe in den nächsten 14 Tagen

Franco Giori, Leiter Öffentliche Sicherheit der Stadt Olten, bestätigt die erteilte Absage. Eingegangen sei ein Gesuch, die Möbel eine Woche lang auf der Kirchgasse zu platzieren.

«Da die politischen Behörden die Möbel nicht auf der Kirchgasse wollen, macht es keinen Sinn, sie auch nur eine Woche auf der Kirchgasse zu platzieren.»

Voraussichtlich wird die Taufe laut Yves Stuber im Verlaufe der nächsten 14 Tage auf dem Vorplatz der Schützi stattfinden. Die Unterstützenden würden Anfang nächste Woche noch genauer darüber informiert.