Marktstimmung: SMI über dem Niveau von 9 111 (Aktuell: 9 673) Wall Street: US-Wertschriftenmärkte: +0.55% – Möglichkeit von keiner Zinserhöhung im 2019 – Gold über der Marke von 1‘200 US-$ pro Unze (Aktuell: 1‘273 US-$)! Öl schwingt sich nach oben (65.97 US-$) – Lonza (LONN SW) kommt zurück – Gedeckte Calls: Gebot der Stunde.

Firma: Adobe Systems Inc. (Börsensymbol: ADBE US) ist ein US-amerikanisches Softwareunternehmen. Der Konzern bietet Software, mit dem Kunden digitale Inhalte erstellen, veröffentlichen und die Wirkung messen können. Zum Angebot gehören Grafik- und Bildbearbeitungsprogramme, Audio- und Videoschnittsysteme und Webanalyse-Tools. Einige der bekanntesten Produkte sind Photoshop, Acrobat, Flash und Dreamweaver. Die Software von Adobe Systems Inc. wird an Hardwarehersteller, Softwareentwickler und Dienstleister sowie an Individualkunden und die Werbeindustrie geliefert. Die integrierten Softwarelösungen werden von Unternehmen aller Größen eingesetzt. (Quelle: finanzen.net)

Photoshop-Produzent neuer Rekord: +340.5% in drei Jahren

Anlagevorschlag: Jetzt sieht alles extrem gut aus und der US-Softwarehersteller hat die kurzfristige Kursdelle im Oktober 2018 bestens ausgebügelt und befindet sich auf neuem Rekordkurs. Im Hinblick auf die nächsten Quartalszahlen vom 18. Juni 2019 können Sie mit gutem Gewissen weitere Positionen erstehen, aber Sie sollten dies in Kombination mit gedeckten Calls vollziehen. Vorzugsweise sollten Sie einen Ausübungspreis von 260 US-$ auf neun Monate wählen. Ich bevorzuge eine eher defensive Positionierung, insbesondere aufgrund der mehr als starken Mehrrendite gegenüber NASDAQ 100 Index über die letzten zwölf Monate. Der 135-Milliarden-US-$-Wert konnte um 27.8an Wert zulegen, während der NASDAQ im gleichen Zeitraum nur auf ein Plus von 17.19% kommt. Mit dem neuen Bezahlmodell wird Adobe über die kommenden Jahre weiterhin seinen Börsenerfolg nahtlos weiter „durchziehen“ können. Trotz aller Euphorie sollten Sie immer wieder die gedeckten Calls erneuern. Bei einem Kurs-/Gewinnverhältnis von 37.6 Punkten per 2020 ist dieses Papier kein Börsenschnäppchen im eigentlichen Sinne. Sie kaufen aber einen Wachstumswert der Extraklasse ein, was diese Bewertungsprämie in ein anderes Licht rückt. Bei einer Operating Margin von 41.8% per 2020 verstehen Sie, weshalb ich Feuer und Flamme für den Titel bin.

Anlagestrategie: bislang sehr erfolgreich. Einziger Nachteil: Das Wachstums-unternehmen zahlt keine Dividende aus.

Fazit: Nachladen lohnt sich auf alle Fälle. Mit gedeckten Calls erhöhen Sie Ihre Anlagerendite.

Leserfragen: money@azmedien.ch