Muri/Geltwil
Schweizer Töfffahrer wird mit 156 km/h geblitzt – den Lernfahrausweis ist er wieder los

Ein Lernfahrer wurde am Sonntag mit über 150km/h im Ausserortsbereich zwischen Muri und Geltwil erfasst. Die Polizei beschlagnahmte das Motorrad und nahm ihm den Lernfahrausweis umgehend ab. Die Staatsanwaltschaft eröffnete ein Strafverfahren.

Drucken
Teilen
Lasermessung

Lasermessung

Kapo AG

Weniger als drei Wochen hatte er seinen Lernfahrausweis: Die Kantonspolizei erfasste am Sonntagnachmittag zwischen Muri und Geltwil einen 25-jährigen Schweizer, der mit seinem Motorrad 71km/h zu schnell fuhr. Anstatt sich an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80km/h zu halten, fuhr er mit seinem Motorrad 156km/h schnell. Wegen der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung (netto 71km/h) schaltete die Polizei die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten ein.

Diese eröffnete nun ein Strafverfahren und verfügte die Beschlagnahme des Motorrads. Die Polizei nahm ihm ausserdem den Lehrfahrausweis, den er einer Medienmitteilung zufolge erst seit weniger als drei Wochen besass, ab.

Aktuelle Nachrichten