New York

Mysteriöser Mord: Schweizer Auswanderer in New York erschossen

In der Macon Street wurde Ivan Giovanettina erschossen.

In der Macon Street wurde Ivan Giovanettina erschossen.

Ivan Giovanettina wurde im New Yorker Stadtteil Brooklyn erschossen. Mitten auf der Strasse wurde dem 41-jährigen Schweizer in den Bauch geschossen. Die Polizei tappt im Dunkeln, warum Giovanettina erschossen wurde.

Ivan Giovanettina lief am letzten Donnerstagabend zwei Männern hinterher. Plötzlich drehte sich einer der Männer um und schoss auf den ausgewanderten Schweizer. Giovannettina arbeitete für die TV-Kochshow «The Chew». Warum er erschossen wurde ist unklar.

Ein Polizeisprecher sagte gegenüber der «New York Daily News», dass der Schweizer in die Magengegend getroffen wurde. Ein Zeuge will gesehen haben, wie Giovanettina den beiden Männer nachgerannt sei, als einer von ihnen plötzlich geschossen habe. Der Schweizer wurde ins Spital gebracht, wo er wenig später starb.

Bis jetzt tappt die Polizei im Dunkeln, sie konnte den Täter noch nicht verhaften und auch das Motiv sei unklar.

Von seinen Mitbewohnern wird Giovanettina als liebenswerter Mensch beschrieben, der sehr hilfsbereit gewesen sei.

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bestätigt gegenüber «ticinonews.ch» den Todesfall. «Unser Konsulat in New York ist in Kontakt mit den zuständigen Behörden, welche die Untersuchungen zum Tod von Giovanettina leiten.»

Meistgesehen

Artboard 1