Uster
Knabe von Hund gebissen

Ein 13-jähriger Knabe ist am Freitagnachmittag in Uster ZH durch einen Hundebiss am Oberkörper verletzt worden. Ohne sich um den Verletzten zu kümmern entfernte sich der Hundehalter samt Hund.

Drucken
Teilen

Der Knabe war um 13.30 Uhr mit seinen Rollerblades auf dem Trottoir der Brunnenstrasse unterwegs. Etwa beim Restaurant Brunnentor wollte er einen Mann mit einem Hund überholen. Der Hund war an der Leine. Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Zürich sprang der Hund plötzlich hoch und biss den Knaben in die Brustgegend - daraufhin fiel der Bub zu Boden.

Nach einem kurzen Wortwechsel entfernte sich der Hundehalter samt Hund. Durch den Hundebiss erlitt der Knabe eine offene Wunde am Oberkörper; im Spital musste er sich ambulant behandeln lassen.

Beim Hundehalter handelt es sich um einen zirka 60-jährigen Mann mit dunklem Stoffhut und blauer Jacke. Er sprach Schweizerdialekt. Beim Hund dürfte es sich um einen Schäferhund, evtl. Schäferhund-Mischling, handeln.

Zeugenaufruf: Wer Angaben zum Vorfall oder zum Hundehalter machen kann, wird gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich in Verbindung zu setzen (044 247 22 11).

Aktuelle Nachrichten