Olten
In der Nacht waren Brandstifter unterwegs

Im Verlauf des Sonntagnachmittags und der Nacht auf Montag haben Unbekannte in Olten und Däniken Feuer in Container gelegt. Die Feuerwehr konnte die Brände jeweils rasch löschen - und sucht Zeugen.

Drucken

Die Täter haben am Montag gegen 0.30 Uhr vor der Liegenschaft Geissfluhweg 2 in Olten eine Palette mit Marmorplatten und vor der Liegenschaft Nr. 8 einen Kehrichtsack in Brand gesetzt. Zudem versuchte sie, bei der Samariterwiese einen Robidog anzuzünden.

Gemäss ersten Zeugenaussagen soll eine unbekannte Person nach der Brandstiftung in Richtung Kantonsschule davongelaufen sein. Dabei soll es sich um einen 65- bis 70-jährigen Mann mit weissen Haaren gehandelt haben, welcher weisse Hosen an hatte und angeblich stark betrunken war.

Bereits am Nachmittag, kurz nach 16 Uhr, war es beim Bahnhof Däniken zu einer Brandstiftung gekommen. Dort hatte die Täterschaft ebenfalls einen Container angezündet.

Sowohl in Olten wie in Däniken konnten die Flammen durch die alarmierte Feuerwehr rasch gelöscht werden. Der Sachschaden hält sich in Grenzen; die Polizei sucht Zeugen.

Personen, die sachdienliche Hinweise zur Identität des oder der Gesuchten geben können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Olten, Telefon 062 311 80 80, in Verbindung zu setzen.