Verdächtiger Gegenstand

Fehlalarm: Zürcher Polizei wegen Unterwäsche im Grosseinsatz

Zürich bot zahlreiche Polizisten auf wegen einer möglichen Bombe (Symbolbild)

Zürich bot zahlreiche Polizisten auf wegen einer möglichen Bombe (Symbolbild)

Wegen eines verdächtigen Gegenstandes ist die Zürcher Stadtpolizei (Stapo) zu einem Grosseinsatz ausgerückt. Am Ende war klar: Es war eine harmlos Sporttasche mit Unterwäsche.

Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte, hatte ein Security-Mann die "verdächtige" Tasche in Zürich-West in der Tiefgarage eines Geschäftshauses mit Unternehmen aus der Finanzbranche entdeckt. Er informierte sicherheitshalber die Polizei, die mit einem Grossaufgebot ausrückte.

Mit Detektoren wurde die Tasche untersucht und dabei stellte sich heraus, dass sie ganz harmlos war. Wie Stapo-Sprecher Marco Cortesi vor Ort sagte, handelte es sich um eine Sporttasche, in der Unterwäsche lag.

Der Fundort des verdächtigen Gegenstands war weiträumig abgesperrt worden. Nach rund einer Stunde wurde Entwarnung gegeben und der Verkehr rollte wieder.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1