Zum ersten Vorfall kam es über Mittag um 12.30 Uhr. An der Hochspüelstrasse brach in der Küche einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein Brand aus. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden dürfte über 10'000 Franken betragen, heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Aargau. Warum es zum Brand kam, ist Gegenstand der Ermittlungen. Das Feuer ist gemäss Polizei im Bereich der Kaffeemaschine ausgebrochen.

Kurz vor 19.30 Uhr musste die Feuerwehr erneut nach Gränichen ausrücken. Dieses Mal wegen eines in Brand geratenen Gasgrills. Grund dafür dürfte die Kunststoffgasflasche sein, die wohl durch die entstandene Hitze geschmolzen und dabei Feuer gefangen habe, heisst es in der Polizeimeldung weiter. Dem Bewohner gelang es, den Grill von der Hausfassade wegzuziehen. So entstand lediglich am Grill Sachschaden.

Aktuelle Polizeibilder vom Juli: