Huttwil
Ehemaliges Bauernhaus brennt komplett ab

Ein ehemaliges Bauernhaus in Huttwil ist bei einem Brand in der Nacht auf Dienstag zerstört worden. Die drei Bewohner konnten sich ins Freie retten und blieben unverletzt. Die Feuerwehren der Region standen mit 75 Mann im Einsatz.

Drucken
Teilen
Glück für die drei Personen im Haus, die sich selbstständig ins Freie begeben konnten.

Glück für die drei Personen im Haus, die sich selbstständig ins Freie begeben konnten.

Kantonspolizei Bern

In den frühen Morgenstunden konnte sie das Feuer löschen, wie das Regierungsstatthalteramt Oberaargau und die Berner Kantonspolizei mitteilten. Nach dem Löschen wurde eine Brandwache eingerichtet.

Kurz nach ein Uhr nachts ging der Alarm ein, wonach es im Dachstock des Hauses am Lochmühleweg brenne. Beim Eintreffen der umgehend ausgerückten Feuerwehr stand das Haus bereits in Vollbrand.

Das Haus wurde ein Raub der Flammen.

Das Haus wurde ein Raub der Flammen.

Kantonspolizei Bern

Die drei Personen im Haus hatten sich selbständig ins Freie begeben. Sie blieben unverletzt. Die Gemeinde konnte für sie eine Unterkunft organisieren.

Zur Klärung der Brandursache und zur Höhe des Sachschadens wurden Ermittlungen aufgenommen.

Aktuelle Nachrichten