Der 29-Jährige verlor gemäss eigenen Angaben wegen eines Sekundenschlafs die Herrschaft über das Fahrzeug und prallte ungebremst in Kandelaber und Mauer, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Beim Blastest kam heraus, dass dieser Schlaf wohl von 1,63 Promille Alkohol im Blut verursacht worden war. Der Mann musste den Fahrausweis an Ort und Stelle abgeben.