Zunächst kollidierte das Fahrzeug auf der Autostrasse G in Richtung Cham mit der Leiteinrichtung, wie die Zuger Polizei am Sonntagabend mitteilte. Der Unfallverursacher habe seine Fahrt mit dem beschädigten Fahrzeug fortgesetzt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Kurze Zeit später sei bei der Polizei die Meldung eingegangen, dass das zuvor verunfallte Fahrzeug an der Eichstrasse in Cham mit einem Personenwagen kollidiert sei. Der Lenker habe sich zu Fuss von der Unfallstelle entfernt. Eine Polizeipatrouille konnte den mutmasslichen Lenker schliesslich an der Zugerstrasse anhalten und kontrollieren.

Die durchgeführten Alkohol- und Drogentests seien positiv ausgefallen. Verletzt wurde bei den Unfällen niemand. Der Sachschaden am Unfallauto sowie an der Leiteinrichtung und am beschädigten Personenwagen belaufen sich laut Polizeiangaben auf mehrere tausend Franken.

Aktuelle Polizeibilder vom Januar: