Nach zwei Wochenenden ohne Match, stand das erste der beiden Spiele dieser Woche auf dem Programm. Diese Woche warten zwei Auswärtsspiele auf die Spielerinnen des HV Olten. Am Donnerstagabend fuhren sie in den Kanton Luzern nach Kriens. Bei den Krienserinnen handelte es sich um noch unbekannte Gegnerinnen, da bisher noch kein Spiel gegen die Luzernerinnen bestritten wurde. Der Fokus sollte wie bei den bisherigen Spielen auf der Defensivarbeit liegen. In der ersten Halbzeit gelang dies auch. Die Krienserinnen erzielten lediglich 4 Tore während den ersten 30 Minuten. Obwohl der HC Kriens teilweise mit 7 Feldspielerinnen spielte, wurde gut gedeckt und es konnten sogar spektakuläre Tore ins leere Tor erzielt werden. Zur Spielmitte stand es 4:10.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte spielte das Heimteam weiter mit 7 Feldspielerinnen, diesmal klappte das Überzahlspiel besser und sie konnten einige Treffer erzielen. Auch ohne den Torhüter rausnehmen zu müssen, kamen die Damen des HC Kriens ins Vergnügen in Überzahl zu spielen, da es auf Seiten des HV Oltens zu einigen Zweiminutenstrafen kam. Der Vorsprung wurde immer kleiner und wenige Minuten vor Schluss kam das Heimteam bis auf drei Tore an die Oltnerinnen heran. In den kommenden Spielminuten gab es einige Fehlpässe und –würfe auf Seiten des Heimteams. Die Dreitordifferenz blieb bestehen und das Endresultat lautete 17:20.

Ladina Streuli