Am Sonntag, dem 30. Oktober 2016, trat der HV Olten gegen den letzten Gegner der Hinrunde an, bevor sie für die letzten fünf Spiele erneut auf die nun bereits bekannten Teams treffen. Der Startpfiff ertönte und beide Mannschaften waren sofort präsent. Der ATV/KV Basel startete etwas stärker in die Partie. Der HVO konnte jedoch mit einer aggressiven Verteidigung entgegenhalten. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen und die Tore waren hart erkämpft. Kurz vor der Halbzeit ging Basel mit einem Tor in Führung. Durch die starke Verteidigungsarbeit beider Teams und einem Zwischenstand von 6:7, wurden in der ersten Hälfte relativ wenig Tore erzielt. Dies ist auch auf einige Paraden beider Torhüter zurückzuführen.
Nach der Pause wies das Oltner Frauenteam die Gegner in die Schranken. Das Heimteam erntete einige 2-min Strafen. Das Team zeigte sich stark in der Unterzahl und konnte gut mithalten. In der Überzahl sah es jedoch ein wenig anders aus. Es wurde weniger Druck ausgeübt und das Spiel der Baslerinnen wurde dadurch erleichtert. Es war ein harter Kampf. Die Stimmung war nach wie vor gut. Das Team verbreitete eine positive Atmosphäre und erhielt Unterstützung des Heimpublikums. Bis kurz vor Schluss war der Spielstand noch unentschieden. In der 56. Minute gingen die Oltnerinnen durch ein wichtiges Tor von Jennifer Rohr in Führung. Basel begann daraufhin hektisch zu spielen, während das Heimteam die Nerven bewahrte und ruhig und konzentriert weiterspielte. In der 57. Minute holte sich der HV Olten eine 2-min Strafe. Die Gegnerinnen konnten sich somit einen erheblichen Vorteil zu einem günstigen Zeitpunkt sichern. Der Glaube an einen Sieg schien jedoch bei den Baslerinnen bereits verloren. In der 59. Minute nahm der HVO Trainer André Bichsel ein Timeout. Die letzten 30 Sekunden wurden in einem klassischen «Schnappball» zu Ende gespielt. Das Spiel wurde erst in den letzten Minuten entschieden, womit sich die Solothurnerinnen mit ihrem Kampfgeist mit 15:14 einen weiteren Sieg und wichtige Punkte sichern konnten.

Michelle Chevalier