CVP Olten

Unterschriftensammlung der CVP für eine Kostenbremse im Gesundheitswesen

megaphoneVereinsmeldung zu CVP OltenCVP Olten
Die gute Stimmung hielt bis zum Schluss, obwohl sich zum frühlingshaften sonnigen Wetter eine kalte Bise mischte.

Ein Teil der Unterschrifensammler

Die gute Stimmung hielt bis zum Schluss, obwohl sich zum frühlingshaften sonnigen Wetter eine kalte Bise mischte.

Am Samstag vor Palmsonntag sammelte die CVP auf dem Wochenmarkt im Bifang Unterschriften für ihre Volksinitiative: Für eine Kostenbremse im Gesundheitswesen. Das Anliegen: Die Krankenkassenprämien dürfen nicht mehr ansteigen als die Löhne! Die Aktivisten der CVP stiessen bei den meisten Marktbesuchern auf offene Ohren. Denn grossen Medien der Deutschschweiz berichteten in jenen Tagen über ein zu hohes Niveau der Medikamentenpreise in der Schweiz oder exorbitant hohe Arzthonorare, die wiederum von den Prämienzahlern in einem angeblich sozialen Gesundheitssystem aufgebracht werden müssen. Die Unterschriftensammler kamen sich des öftern auch als «Klagemauer « des in der Schweiz im allgemeinen gut funktionierenden öffentlichen Gesundheitswesens vor. In der Schweiz könnten rund 4 Milliarden Fr. ohne Leistungsabbau eingespart werden! Die Volksinitiative wird mittlerweilen auch von rechts (SVP) und links (Gewerkschaft Syna) unterstützt.  Der Kanton Solothurn hat bisher sein Unterschriftenziel übertroffen. In einem Jahr wird somit die nötige Zahl von 100.000 Unterschriften beisammen sein, um die Volksinitiative einreichen können.

Die CVP hofft, dass der zuständige SP-Bundesrat Berset schon vorher den Mut aufbringt, den zahlreichen Interessensvertretern die Stirn zu bieten und die Durststrecke der Prämienzahler abzukürzen.

Meistgesehen

Artboard 1