Das NLB-Team unterbrach sein Sommertraining für die erste Partie des Schweizer Cups. Wie üblich in den ersten Runden, mussten die Mittelländer auswärts gegen einen Unterklassigen antreten und so führte die Reise ins Zürcher Weinland. Die teils doch deutlich umgebaute und verjüngte Mannschaft hatte eine klare Vorgabe vor der Partie: Die erste Runde überstehen, damit ein ähnlich frühes Ausscheiden wie in der letzten Spielzeit vermieden werden kann.

Aller Anfang ist schwer
Nach etwas weniger als zwei Spielminuten waren es aber trotz aller guten Vorsätze UMs die Gastgeber, welche eine unübersichtliche Situation im Slot zum vielumjubelten Führungstreffer ausnutzen konnten. Die Mittelländer liessen sich davon aber nicht beirren und spielten ihr Spiel ruhig weiter. Diese Geduld zahlte sich aus: Nach zahlreichen guten Möglichkeiten war es schliesslich Debütant Timon Merian der zum Ausgleich traf. Die Partie ging nun im gleichen Stil weiter. Zwar dominierten die Gäste aus Olten das Spiel, doch fehlte der glückliche Abschluss oft. Wyland seinerseits schaffte es, mit gefährlichen Kontern immer wieder Akzente zu setzen.

Zum Schluss fielen Tore wie reife Früchte

Nach zwei Dritteln gestaltete sich das Resultat noch ziemlich offen. Gerade deshalb mahnte Coach Wyss in der zweiten Pause zur Vorsicht und weiterer Geduld. Seine Sorgen lösten sich allerdings schon nach zwei gespielten Minuten auf. Der überragende Dominic Mucha und Flury sorgten mit ihrem Doppelschlag für eine Vorentscheidung. In der Folge spielten die Mittelländer befreiter auf, was sich auch in teils gelungenen Kombinationen widerspiegelte. Den Gastgeber ging nach und nach die Luft aus, was dazu führte, dass sich den Mittelländern vor allem in der Offensive mehr Platz bot, den sie eiskalt auszunutzen vermochten und das Gesamtskore weiter in die Höhe schraubten. Nach 60 Minuten stand ein komfortabler 12:2-Sieg zu Buche, der schlussendlich vor allem in den ersten beiden Dritteln hart erarbeitet werden musste. (Dominik Rhiner)


UHC Wyland - Unihockey Mittelland 2:12 (1:2, 0:1, 1:9).
Turnhalle Stammheim, Unterstammheim. - 60 Zuschauer. - SR Hurni/Sprecher.

Tore: 2. Stauffer 1:0. 10. T. Merian 1:1. 14. Pauli (D. Mucha) 1:2. 26. D. Mucha (Pauli) 1:3. 41. D. Mucha (Haas) 1:4. 42. Flury (S. Merian) 1:5. 45. D. Mucha (Flury, Ausschluss Mink) 1:6. 46. Haas (T. Merian) 1:7. 49. T. Merian (D. Mucha) 1:8. 51. D. Mucha (Flury, Ausschluss Stauffer) 1:9. 52. D. Mucha (T. Merian, Ausschluss Aeschbacher!) 1:10. 56. Flury (Pauli, Ausschluss Mink) 1:11. 57. Christen (Mink) 2:11. 60. Pauli (S. Merian) 2:12.

Strafen: 6-mal 2-Minuten gegen Wyland, 4-mal 2-Minuten gegen UM.
Mittelland: Isaak; Pass, Niggli; Rhiner, Schenk, Aeschbacher; T. Merian, D. Mucha, Pauli; S. Merian, Flury, Haas.
Bemerkungen: 56. D. Mucha verschiesst Penalty. UM ohne Ziegler, Schalk, M. Mucha, Schürmann, Wüthrich (alle verletzt), Schneiter und Valavuo (beide abwesend).