Samariterverein Gansingen-Mettauertal

Übertritt der Wiler Samariterinnen und Namensänderung an der 55. Generalversammlung

megaphoneVereinsmeldung zu Samariterverein Gansingen-MettauertalSamariterverein Gansingen-Mettauertal
neue und übergetretene Mitglieder im Samariterverein Gansingen-Mettauertal

neue und übergetretene Mitglieder im Samariterverein Gansingen-Mettauertal

GANSINGEN – Die anwesenden Samariter genossen vor Beginn der Versammlung im Restaurant Landhus in Gansingen ein feines Nachtessen. Anschliessend konnte der Präsident, Bruno Obrist, die Traktanden in Angriff nehmen. Er zeigte sich erfreut über die Anwesenheit von vielen Neumitgliedern.   

Die Samaritervereine Gansingen und Wil arbeiteten schon mehrere Jahre zusammen. Der Samariterverein Wil schrumpfte jedoch zusehends. Im letzten November entschlossen sich die Wiler Samariterinnen an einer ausserordentlichen Versammlung, ihren Verein per Ende Jahr aufzulösen. Weiter wurde geplant, dass die restlichen Mitglieder dem SV Gansingen beitreten würden. Dies wurde an diesem Abend in die Tat umgesetzt, sieben Samariterinnen des ehemaligen SV Wil wurden mit Applaus begrüsst. Daneben waren noch drei weitere Neueintritte zu verzeichnen. Damit stieg die Mitgliederzahl auf beachtliche 28 Aktivmitglieder.

Namensänderung und neues Logo

Das Leitungsteam des Samaritervereins Gansingen schlug in einem weiteren Traktandum der Versammlung vor, eine Namensänderung in «Samariterverein Gansingen-Mettauertal» vorzunehmen. Der Name soll anzeigen, dass der Verein für alle interessierten Personen im ganzen Tal offensteht. Ausserdem übernimmt der Verein alle Aufgaben des SV Wil, wie beispielsweise das Blutspenden in Mettau. Er ist auch Anlaufstelle für alle Sanitätsdienste im gesamten Mettauertal. Da bereits viele Jahre gemeinsam geübt und Sanitätsdienst geleistet wurde, wird die Zusammenarbeit im SV Gansingen-Mettauertal reibungslos weiterlaufen.

Der Samariterlehrer Sebastian Boutellier präsentierte nun das neue Logo. Die Gans aus dem Gansinger Wappen steht nun neu im Sonnenlicht der Wappen-Sonne der Gemeinde Mettauertal. Wie schon zuvor trägt die Gans ein Pflästerli auf dem Bauch. Der neue Name «Samariterverein Gansingen-Mettauertal» sowie das ansprechende Logo wurden diskussionslos und einstimmig von der Versammlung angenommen.

Weitere Traktanden

Nun wurde das letzte Vereinsjahr im Jahresbericht der Aktuarin in Erinnerung gerufen. Danach erfolgte die Wahl von Rebekka Herrmann ins Leitungsteam. Sie ergänzt den Vorstand als Postendienst-Verantwortliche. Der Kassen- und Revisorenbericht brachte keine negativen Überraschungen hervor, die Bilanz liegt nur leicht im roten Bereich. Brigitte Senn wurde für 30 Jahre fleissige Aktivmitgliedschaft geehrt. Ebenso dankte man mit kleinen Geschenken denjenigen Samariterinnen, welche im vergangenen Jahr am meisten Fleisspunkte erreichten. Das Jahresprogramm 2020 beinhaltet neben diversen Monatsübungen auch die Feldübung in Gansingen. Die Anwesenden wurden informiert, dass die Feldübung eine Neuausrichtung erfahren werde. Weniger die Leistung, sondern vielmehr das Miteinander, der Zusammenhalt unter den benachbarten Vereinen und mehr Vergnügen soll im Vordergrund stehen.

Bevölkerungskurse

Der Samariterlehrer und Kursleiter Sebastian Boutellier informierte, dass er im Mai einen Erste-Hilfe-Kurs in Gansingen anbieten werde. Weitere Kurse, wie Reanimation, Erste-Hilfe-Refresher oder Notfälle mit Kleinkindern erteile er gerne auf Anfrage von interessierten Personen.

Das Leitungsteam beantragte an die Versammlung ein Budget mit leichter Vermögensabnahme. Die ehemalige Kassierin vom SV Wil teilte der GV mit, dass sich die Vermögensabnahme vermutlich nicht einstellen werde, da das Restvermögen des aufgelösten SV Wil dem Samariterverein Gansingen-Mettauertal zur Verfügung gestellt werde. Diese freudige Botschaft wurde mit Applaus verdankt. Der Anschaffung von Vereinsbekleidung mit dem neuen Logo steht somit nichts im Weg.

Zum Schluss dankte der Präsident allen Anwesenden fürs aktive Mitmachen. Er entliess die Versammelten mit Schokolade, geschmückt mit Logo und dem Tagesmotto «Gemeinsam in die Zukunft».

Meistgesehen

Artboard 1