ESV Olten

Tolle Fahrtechnik-Woche des ESV Olten in Livigno

megaphoneVereinsmeldung zu ESV OltenESV Olten
Rendez-vous auf 2'700 Meter über Meer

Rendez-vous auf 2'700 Meter über Meer

15 erwartungsfrohe Mitglieder des ESV Olten Mountainbike reisten jüngst für eine Woche ins italienische Livigno. Das unweit des Engadins gelegene Zollfreigebiet gilt unter Mountainbikern aufgrund der vorhandenen Infrastruktur und des tollen Tourengebiets als Top-Spot und eignete sich perfekt für eine Fahrtechnik- und Tourenwoche. Schon die genüssliche Anreise mit Bahn und Bus, der Bezug des tollen Hotels und ein erstes vorzügliches Nachtessen liessen beste Ferienstimmung aufkommen und verstärkten die Vorfreude auf die kommenden Tage. Noch besser und sicherer im unbefestigten Gelände unterwegs zu sein - dies hatten wir uns für diese Woche vorgenommen. Hierfür standen uns denn auch zwei versierte Guides, die selbst auf der Kanareninsel La Palma ein Bikecenter betreiben, zur Seite. Wurde jeweils am Morgen intensiv an der Fahrtechnik trainiert, ging‘s am Nachmittag zur praktischen Umsetzung des Gelernten auf Tour. Im Verlaufe der Woche feilten wir so an unserer Grundposition auf dem Bike, verbesserten die Kurventechnik, übten Droppen über Stufen und Hindernisse überspringen und verbesserten unsere Technik beim engen Spitzkehren fahren mittels Hinterrad versetzen. Die in der ungewohnten Höhe von über 2‘000 M.ü.M. anstrengenden aber überaus lehrreichen Lektionen machten mächtig Spass und so manch einer freute sich über die erzielten Fortschritte. Obwohl der Hochsommer ausgerechnet während unseres Aufenthaltes Pause einlegte und sich die Bergspitzen gar einmal weiss verzuckert zeigten, waren Wetter- und Fahrbedingungen meist gut. Einen Nachmittag, an dem Petrus uns komplett im Stich liess, nutzen wir zur Regeneration in der herrlichen Wellnessanlage des Hotels. Ein landschaftlich wie fahrtechnisch zusätzliches Glanzlicht der Woche setzte die bei besten Bedingungen in die Region Bormio durchgeführte Tagestour über den Passo di Foscagno und zurück über den Passo di Val Trela. Am letzten Tag gönnten wir uns noch eine extra grosse Portion Fahrspass. So ging‘s mit den Liftanlagen hoch ins Carosello Skigebiet. Von dort führten uns schier endlose und traumhaft zu fahrende Flow- und Endurotrails mit illustren Namen wie Roller Coaster, Blueberry Line , Hutr Dream, Coast to Coast usw. wieder ins Tal. Mit strahlenden Gesichtern und der Erkenntnis, einmal mehr begeisternden Mountainbikesport in bester Kameradschaft erlebt zu haben, traten wir schliesslich die Heimreise an.

Meistgesehen

Artboard 1