Letze Woche absolvierten die Landhockeyanerinnen des HCO zwei Spiele. Am Mittwoch wurde das Spiel gegen Rot Weiss Wettingen nachgeholt. Es war ein enges und intensives Spiel mit vielen tollen Torszenen. Wettingen ging durch einen Konter 0:1 in Führung. Nach der Pause konnte der HCO ausgleichen und erhöhte mit einer Kurzen Ecke Variante auf 2:1. Das Spiel war weiterhin ausgeglichen und beide Teams hatten ihre Chancen. RWW glich mit einer Kurzen Ecke aus. Trotzdem kämpfte das Team von Wintenberger weiter und erzielte das 3:2. Leider scheiterte der Versuch das Spiel so über die Runde zu bringen, eine Minute vor dem Schlusspfiff konnten die Wettingerinnen erneut ausgleichen. Das Penaltyschiessen entschieden die Oltnerinnen mit 2:0 für sich.

Die Stimmung im Team war nach dem Sieg am Mittwoch super und die Motivation gegen Luzern ein gutes Spiel zu zeigen gross. Leider missglückte der Start in die Partie aus Sicht des HCO völlig. Bereits nach 3 Minuten führten die Damen des LSC durch einen Penalty 0:1. Der HC Olten hatte extrem Mühe ins Spiel zu kommen und waren die ersten 35 Minuten vermehrt mit Abwehrarbeit beschäftigt. Durch einen Konter baute der LSC seine Führung auf 0:2 auf. Mit einem schnell ausgeführten Freischlag drang der HCO gefährlich in den Schusskreis ein und Obi erzielte den Anschlusstreffer. Es ging ein leichter Ruck durch die Oltner Reihen und das Spiel wurde besser. Kurz darauf folgte ein weiterer Dämpfer. Die Luzernerinnen kamen mit einem Schlenzball in die Tiefe vors Tor und erzielten das 1:3.In der Pause redete Wintenberger Klartext und forderte eine klare Leistungssteigerung für die zweite Spielhälfte. Nach dem Seitenwechsel startete der HCO viel energievoller und wacher in die Partie. Es wurde der Druck auf die Luzerner Abwehr erhöht und das Kombinationsspiel in den eigenen Reihen funktionierte viel besser. N. Grütter erzielte mit einem Backhandschuss den Anschlusstreffer für den HCO. Die Oltnerinnen kämpften weiter und konnten die Partie ausgleichen. Nach dieser erfolgreichen Aufholjagd tobte das Publikum. J In den letzten Spielsekunden bekam der HCO noch eine Kurze Ecke zugesprochen. Leider konnte diese nicht erfolgreich verwertet werden.

So hiess es das zweite Mal in vier Tagen Penaltyschiessen. Dieses entschied der HCO mit 2:1 für sich.

Am kommenden Sonntag spielen die Damen des HCO gegen Black Boys Genf. Damit weiterhin mit dem Finaleinzug geliebäugelt werden kann, braucht es eine super Leistung und Punkte gegen die Genferinnen.

HCO: Fazis, Schwager, Dinkel, S.Grütter, Burkhardt,Niederer, Arens, N.Grütter, Weber, J.Grütter, Obi,  Wintenberger, Senn, Thüring, V.Grütter