WÜRENLINGEN - Eine weitere schöne Tour durch die Kantone Aargau, Baselland, Neuenburg, Bern und Jura zeigte am Montag den 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf der Töfftour zum Doubs variantenreiche Facetten im Jura. Die Route führte auf verkehrsarmen Nebenstrassen via Remigen, Bözberg, Oberzeihen, Sulzbann, Kienberg nach Oltingen, dann auf teilweise Naturstrassen über den Belchenpass nach Langenbruck und bis Matzendorf zum Kaffeehalt. Dem Spender der Kaffeerunde sei herzlich gedankt. Bei St. Immer zweigte die Strasse ab hinauf durch den Parc du Chasseral bis Valangin oberhalb Neuenburg und führte von dort kurvenreich zum Montmollin und weiter nach Le Locle. Hier beginnt der Parc Du Doubs mit seiner felsigen Juralandschaft und dem nahen Doubs. Im Hotel Maison Mossieur, direkt am stillen Doubs gelegen, wurden die Teilnehmer mit einem feinen Mittagessen verwöhnt. Gestärkt folgten die Biker den verschlungenen Strässchen hinauf nach Les Bois und dann in flotter Fahrt nach Delsberg. Die Fahrt über den Scheltenpass führt durch eine enge Schlucht mit steilen Felswänden und mündet dann in die Passwangstrasse. Über Beinwil, Fehren, Bubendorf, Buus, Zuzgen, Ampferenhöchi gelangten alle zwar müde, aber um ein erlebnisreicher nach Würenlingen. Die nächste Tour am Montag, 17. September, führt uns ins Glarnerland.