Weitere Punkte einfahren

Was war das für eine Demonstration beim letzten Heimspiel vor zwei Wochen gegen Einsiedeln. Der diskussionslose 51:26 Erfolg gegen die Schwyzer zeigte alle Qualitäten, welche im Team stecken auf. Der Gegner wusste nicht, was mit ihm geschah und hatte nicht den Hauch einer Chance.
All diese Qualitäten sind auch im Spiel gegen Nyon wieder gefragt. Die Waadtländer konnten im ersten Spiel der Finalrunde ihren bisher einzigen Punkt gegen den HVO ergattern. Die Oltner taten sich enorm schwer gegen einen aufsässigen Gegner und hatten am Ende Glück einen Zähler aus der Genferseeregion mitzunehmen.

Die Ausgangslage zu Beginn der Rückrunde scheint in der Finalrundengruppe 2 klar zu sein: Chênois zieht einsam seine Runden und führt die Tabelle verlustpunktlos an.

Die Genfer werden sich die Butter kaum mehr vom Brot nehmen lassen und den ersten Platz erreichen. Dahinter kämpfen fünf Teams um den zweiten Platz, der am Ende zur Barrage gegen den Sieger der Gruppe 1 berechtigt. Momentan liegt der HVO auf diesem Platz, den es mit einem weiteren Erfolg zu verteidigen gilt, bevor man in den nächsten beiden Runden zu den Auswärtsspielen nach Einsiedeln und Muotathal reist.

Hopp Oute!

Marco Lorenz