Als Ehrengast und Interviewpartner von Handballer-CEO Jürg Kappelerwurde Prof. Dr. Willi Stadelmann begrüsst, der Anekdoten aus seiner Zeit als NLA-Handballer und interessante Erkenntnisse aus seiner jahrzehntelangen Forschungsarbeit in der Neurobiologie mit den Anwesenden teilte. Eine davon: Sport trägt ganz erheblich zur Entwicklung des Gehirns bei.

Städtli-1-Trainer Björn Navarin blickte kurz auf die vergangene Saison zurück, die mit Schlussrang fünf unter den Erwartungen blieb. Der Fokus ist nun aber klar auf die kommende Saison gerichtet, in die man mit dem stärksten Team seit dem Aufstieg in die Nationalliga B steigt.

Klare Stossrichtung

Der Zuzug von drei spielstarken Schlüsselspielern hat die Mannschaft spürbar nach vorne gebracht. Zugleich präsentiert sich auch das Teilnehmerfeld 2019/2020 der NLB so ausgeglichen wie noch nie. Dennoch ist die Stossrichtung klar: Ganz nach oben.

Städtli-1 will in der Schlussabrechnung wieder zu den beiden besten Teams gehören und in der Barrage nicht nur der Form halber um den Aufstieg in die NLA kämpfen!