Die OL-Saison ist seit vergangenem Wochenende auch auf nationaler Ebene eingeläutet: An der Nacht-OL Schweizermeisterschaft in Meggen wurden die ersten Medaillensätze vergeben. Aus regionaler Sicht überzeugte Marius Kaiser. Gut vier Minuten fehlten dem Starrkirch-Wiler in seinem ersten Jahr bei den unter 18-jährigen letztlich zum Exploit und dem Sprung aufs Podium. Zwar hatte der 16-jährige Kaiser einen rund einminütigen Zeitverlust zu beklagen, aber selbst ohne diesen wäre die Konkurrenz wohl zu stark gewesen. Trotzdem ist der fünfte Rang vom Nachwuchskaderathleten als Achtungserfolg zu werten. Marius Kaiser hatte im vergangenen Jahr verschiedentlich angedeutet, dass ihm die Nacht-Disziplin offensichtlich liegt. Mit dem herausragenden Resultat an der ersten Meisterschaft der neuen OL-Saison bestätigte der für die OL Regio Olten laufende Kaiser zudem seine ausgezeichnete Frühform. Zuletzt gewann er die beiden ersten regionalen Wettbewerbe der Nachwuchsmeisterschaft Bern/Solothurn souverän. Kaum 14 Stunden nach der Nacht-SM realisierte Kaiser beim 1. Nationalen OL über die verkürzte Langdistanz seinen zweiten Topten-Platz. Der Starrkirch-Wiler war mit dem 7. Rang „sehr zufrieden“, ohne einen Zwischenfall wenige Posten vor dem Ziel wäre aber womöglich noch mehr drin gelegen: „Auf dem Weg zum 14. Posten wurde ich von einem Ast getroffen, worauf ich wegen den Schmerzen läuferisch ein wenig nachliess“. Das nationale Wochenende brachte Kaiser die wertvolle Erkenntnis, über lange Strecken die Lücke zur Spitze verringert zu haben.

In der von Daniel Hubmann dominierten Elitekategorie lief Alexander Schwab auf den guten 27. Rang, derweil Klubkollege Philipp von Arx nach eigener Aussage fünf Posten in Serie „total von der Rolle“ war und sich dabei einen grossen Rückstand einhandelte. Auch Tags darauf war dem Oltner das Glück nicht hold: Ein Ast durchbohrte seine Schuhsole, ohne ihn allerdings ernsthaft zu verletzen. Max Moosberger aus Wangen b. Olten lief am Nationalen Wettbewerb in der Seniorenkategorie H70 auf den dritten Rang, nachdem er in der Nacht-SM wegen eines falschen Postens disqualifiziert worden war.

Nacht-OL Schweizermeisterschaften, Meggen
Männer: HE (13.1 km, 580 m, 31 Po.):
 1. Daniel Hubmann (Herrenschwanden) 1:17:39. 27. Alexander Schwab (Oberbuchsiten) 1:48:32. 33. Philipp von Arx (Olten) 1:58:38. H18 (8.3 km, 385 m, 20 Po.): 1. Andrin Gründler (Hittnau) 1:02:03. 5. Marius Kaiser (Starrkirch-Wil) 1:09:15. H70 (3.7 km, 160 m, 12 Po.):1. Ernst Baumann (Schwarzenbach SG) 39:33. Max Moosberger (Wangen b. Olten) Po.f..

1. Nationaler OL, Muri:
Männer: H18 (8.5 km, 180 m, 21 Po.):1. Andrin Gründler (Hittnau) 46:23. 7. Marius Kaiser (Starrkirch-Wil) 50:59. HE (12.9 km, 300 m, 30 Po.): 1. Marc Lauenstein (Cormondrèche) 1:04:51. 31. Philipp von Arx (Olten) 1:28:02. HAM (6.1 km, 100 m, 15 Po.): 1. Florian Lustenberger (Buttwil) 37:08. 20. Marius Bühlmann (Rothrist) 48:47. HAK (4.1 km, 80 m, 10 Po.): 1. Andrin Knöpfli (Humlikon) 27:19. 17. Roger Nützi (Olten) 36:05. H70 (4.9 km, 80 m, 14 Po.): 1. Ernst Baumann (Schwarzenbach SG) 39:51. 3. Max Moosberger (Wangen b. Olten) 43:18.
Frauen: DAK (3.5 km, 70 m, 9 Po.): 1. Anna Naef (Aarau) 27:53. 15. Jutta Bürgi (Zofingen) 35:23. 27. Lisa Hochstrasser (Olten) 41:34. D60 (4.2 km, 80 m, 10 Po.): 1. Margrit Michel (Winterthur) 37:54. 22. Esther Moosberger (Wangen b. Olten) 1:15:04. 

Offen: Mittel (3.8 km, 70 m, 9 Po.): 1. Urs Rey (Freienwil) 28:33. 35. Michelle Bur (Balsthal) 45:20. Lang (6.5 km, 100 m, 15 Po.): 1. Sämi Nyfeler (Hilterfingen) 38:45. 10. Sina Wilhelm (Olten) 53:11. Familie (1.9 km, 20 m, 9 Po.): 1. Ken, Lukas,Markus Bigler (Mettmenstetten) 22:03. 12. Michael & Niklaus Bur (Balsthal) 46:24.