20 Juniorinnen und Junioren der OLG Biberist SO, verbrachten unter der Leitung von Jost Hammer und Tanja Uhlmann ihr Biber-Trainingsweekend in den gut belaufbaren, fantastischen Wäldern der Bündner Bergwelt. Auch einige Familien wollten sich die Chance einer Teilnahme am Trainingsweekend in den Wäldern rund um Flims nicht entgehen lassen. So belegte die OLG Biberist SO schliesslich im grosszügigen Lagerhaus in Rueun 33 Betten!

Der Trainingsverantwortliche Jost Hammer legte die OL-Trainings zeitlich (Wetter-App sei Dank!) so geschickt, dass wir nur einmal bis auf die Knochen nass wurden. Für das Lauftraining um den Caumasee zeigte sich – wie von uns bestellt - die Sonne. Wow, welch eine Aussicht von der Plattform „Il Spir“ in die schöne Rheinschlucht. Da hatte sich doch die Anstrengung gelohnt! Darüber hinaus wurden wir am Schluss des Trainings noch mit einem Eis belohnt.

Wir durften in den Wäldern rund um Flims einige intensive und lehrreiche Trainings absolvieren, die nicht nur unseren Junioren technisch sehr viel abverlangten. Unsere „JO-Biber“ meisterten aber die interessanten Bahnen mit viel Freude und grossem Einsatz. Schienen doch die steilen Hänge zum Teil fast unendlich und die Fee im Wald beim Crestasee unerbittlich. Musste doch ein Teil der Biber wieder zum ersten Posten zurück um von dort aus den Posten 2 perfekt anzulaufen.

Auf dem Trainingsplan standen diverse OL-Formen wie ein Vielpostenlauf, ein Berg- und Tal-Lauf, ein Downhill-OL und ein VVV-Training. Diese letztere Form bedeutet vereinfachen-vergrössern-verlängern und hilft einem in schwierigem Gelände, die Posten sauber anzulaufen. Am letzten Tag gab’s noch einen Testlauf, wo wir all das Gelernte anwenden konnten.

Nach unseren anstrengenden Trainings verwöhnte uns jeweils die 5-Sterne-Küche so richtig. Für die Erwachsenen wurde zum Nachtessen nicht nur der passende Wein serviert, nein, es wurden sogar für alle frische Knöpfli zubereitet und die Peperoni gehäutet! Alle weiteren Details behalten wir für uns…

Ob JO-, Leiter- oder Familien-Biber, alle sind sich einig: Wir sind das nächste Mal wieder voller Trainingseifer mit dabei! Herzlichen Dank allen flinken Händen und Beinen! Ohne euch wäre das „Biber“-Weekend nicht möglich.