Nach dem unbefriedigenden Unentschieden im Auftakt der Aufstiegsrunde, war das Ziel der Oltner vergangenen Sonntag selbstverständlich; ein Sieg musste her! Der Gegner war kein unbeschriebenes Blatt. Der KTV Muotathal mischt seit Jahren in der 1. Liga mit und ist durch seine konstante Beharrlichkeit ein ernstzunehmender Gegner.

Entsprechend motiviert starteten die Dreitannstädter in das Sonntagsspiel. Schwungvoll konnte der HV Olten das Spiel, durch eine fundierte Defensive und ein aggressives Konterspiel an sich reissen. Unerwartet schnell konnten sich die Mannen in Grün von den Thalern absetzen, so führte der HVO in der 10 Minute bereits mit 5 Toren. Das Spiel hatte man im Griff. Während die Deckung nur wenig zuliess und Torhüter Tim Büsching mit eindrücklichen Paraden überzeugte, brillierte die Offensive mit einem agilen und fundierten Spiel. Ohne grosse Probleme und mit einer überzeugenden Leistung, brachte man das bestechende Resultat von „17:9“ in die Pause.

Nach der Halbzeit und einigen Wechseln in der Aufstellung konnte man das Resultat weiterhin halten. Doch der Spielverlauf täuschte, die beharrlichen Muotathaler gaben nicht auf. Nachdem der HVO in der zweiten Hälfte mehr zuliess und einige Fehler beging, nutzte dies der KTV eiskalt aus. So verringerte sich der gut geglaubte Vorsprung der Oltner in einer nervösen Schlussviertelstunde von Minute zu Minute. In der 57 Minute stand es so plötzlich unentschieden. Dies führte zu einer heissen Schlussphase in welcher die Oltner mit einem Penalty erneut in Führung gingen konnten. Nach einem Time Out und einer roten Karte für die Gegner konnte der brillierende Tim Büsching den letzten Schuss abwehren und Olten somit den Sieg sichern. 

Moritz Aufdenblatten