Nach einer erfolgreichen ersten Runde, in der die SG HV Olten in 7 Spielen 7 Siege eingefahren hatte, führt die Mannschaft von «Hämpe» die Tabelle der Gruppe 3 an. Zum Auftakt der zweiten sieben Spielen wartete die Mannschaft aus Wohlen auf die Solothurner. Auf Grund der fehlenden Halle wurde das Spiel im Schachen in Aarau ausgetragen. Die Mannschaft aus Olten, nun als Gejagter, wollte die Leistungen aus den vorigen Spielen unbedingt bestätigen. Dazu war zum Ziel gesetzt worden, die Abwehr wieder stabiler zu gestalten, nachdem man in den letzten Spielen viele Gegentore zuliess.

Das Spiel begann erfreulich aus Sicht des HVO. Die Erwartungen wurden umgesetzt und man führte bereits früh mit 4 Treffern. Die Mannschaft aus Wohlen ergab sich jedoch keinesfalls ihrem Schicksal und kämpfte sich bis zur Mitte der ersten Halbzeit auf zwei Tore zurück. Die Oltner liessen sich dadurch aber keineswegs aus der Ruhe bringen und konnten zur Pause wieder auf 14:9 davonziehen.

Nach der Pause bestätigten die Oltner ihren Lauf und zogen direkt nach der Pause auf 8 Tore davon. Entscheidend wurde auch in dieser Halbzeit das hochattraktive Tempospiel, dass die junge Truppe bereits sehr routiniert durchzieht. Den erarbeiteten Vorsprung liessen sich die «Dreitannenstädter» nicht mehr nehmen und spielten das Spiel souverän zu Ende. Nach 60 Minuten stand ein ungefährdeter 33:23 Sieg zu Buche.

Das Spiel wiederspiegelte die derzeitige Verfassung des Teams von «Hämpe». Die Mannschaft spielte konstant und liess sich auch durch eigene Fehler nicht beirren. Man spielte geschlossen als Team, indem jeder jedem zu Hilfe eilte. Somit zeigte sich auch die Verteidigung wieder von ihrer besseren Seite.

Für die Oltner ist es wichtig die Konzentration hoch zu halten, um bis zur Finalrunde noch einmal als Team besser zusammenzuwachsen und Feinabstimmungen zu justieren. Sollte dies gelingen und keine unerwarteten Überraschungen eintreffen, können sich die Handballfans aus Olten noch über viel Spektakel freuen.

In diesem Sinne freuen wir uns auf ein spannendes Spiel auswärts gegen die SG Pilatus am nächsten Samstag.

Hopp Oute!!

Michael Burri