HC Olten

HCO verliert überraschend in Genf!

megaphoneVereinsmeldung zu HC Olten
..

NLA- Landhockey Herren, 7. Runde

In Genf gab es sonntags für den HCO keine Punkte. Die Entscheidung im letzten Spiel der Vorrunde fiel in der 62. Minute durch ein Genfer Kontertor.  

Im Kampf um das Rennen um die Playoffsplätze verlor der HCO weiter an Boden.  In Genf zeigte der HCO zwar eine kämpferisch tadellose Leistung. Doch der personelle Engpass war nicht zu übersehen, und letztlich ausschlaggebend für den Ausgang dieser Partie.

Die Oltner konnten das Spiel lange offen gestalten, erst in der 30. Minute gerieten die Gäste in Rückstand: Aebischer war bei einer Strafecke erfolgreich. Jetzt versuchte sich der HCO aufzubäumen und die Niederlage gegen den Tabellenletzten abzuwenden.

HCO- Trainer Gerhard fand in der Pause die richtigen Worte und beinahe wäre der Ausgleich wenig später bei einer Strafecke gelungen. Die Romands gaben immer mehr die Initiative an die Gäste ab. Mit letztem Einsatz gingen die Oltner in die Zweikämpfe und nur zum Teil fragwürdige Entscheide der Unparteiischen konnten den Oltner Vormarsch bremsen. In der 61. Minute bekam der HCO eine Serie von Strafecken zugesprochen und der Ausgleich hätte nun fallen müssen. Doch die Genfer Hintermannschaft hielt für einmal stand und es gelang den Platzherren einen Gegenangriff zu lancieren. Der HCO wurde dabei kalt erwischt und kassierte den zweiten Gegentreffer.  Damit war der Oltner Widerstand gebrochen und eine weitere Niederlage Tatsache.

Telegramm:

Black- Boys Genf : HC Olten  2:0 (1:0)

Genf, Stade Richemont.- 100 Zuschauer.- SR:,  Panschiri.- Tore: 30. Aebischer (KE) 1:0. 62. Dreyer 2:0.

HC Olten: Müller; Wintenberger, Feller, J. Borer, Roth, Schwager, Studemann, Hunziker, M. Hug, Heimgartner, Vitelli.

Meistgesehen

Artboard 1