Kürzlich fand die 73. Generalversammlung des Gemeinnützigen Frauenvereins Olten statt. Nach der schwungvollen Einstimmung durch die Rätschwyber Olten begrüsste die Präsidentin, Doris Meister, die Anwesenden. Anschliessend wurde der Imbiss serviert. Frisch gestärkt führte Doris Meister zügig durch die Traktanden. Der Verein steht auf finanziell gesunden Beinen und kann daher weitere geplante Projekte in Angriff nehmen. Beim Traktandum Wahlen mussten die Anwesenden von zwei langjährigen Vorstandsmitgliedern Abschied nehmen. Jeanette Moll war seit 2001 im Vorstand tätig, zuletzt für die Gratulationen zuständig. In ihrer bisher 50-jährigen Mitgliedschaft im GFVO leistete sie in vielen Ressorts unzählige Stunden an freiwilliger Arbeit. Ob als Leiterin der Brockenstube, in der Mütterberatung, beim Einfassen der Bücher in der Jugendbibliothek und vielem mehr. Seit 2006 war Monika Marti im Vorstand für das Ressort EVA zuständig. Gemäss ihren Angaben konnte sie über 100 spannende Angebote organisieren und auch durchführen. Die Präsidentin würdigte das Schaffen der beiden Frauen in einer stimmigen Laudatio und beide wurden mit Blumen und Geschenken verabschiedet. Die Gratulationen übernimmt ab sofort Nathalie Mühlemann, Leiterin Ressort Senioren und für das Programm EVA konnten zwei neue Frauen gefunden werden. Silvia Guldimann wird als «Innenministerin» das Ressort EVA an den Sitzungen des GFVO im Vorstand vertreten. Ursula Rutschi wird als «Aussenministerin» ihres Amtes walten. Silvia Guldimann wird mit Applaus in den Vorstand gewählt. Zusammen haben die beiden bereits ein ansprechendes Programm für das laufende Jahr zusammengestellt und stellen es auch gleich den Anwesenden selber vor.

Einstimmig und mit grossem Applaus wurde Doris Meister als Präsidentin des GFVO gewählt. Der restliche Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Sibylle Lenze, Vize-Präsidentin; Yvonne Schulthess, Aktuarin; Liselotte Züllig, Medien; Annemarie Junker, Ferienpass; Denise Statti, Mahlzeitendienst; Nathalie Mühlemann, Senioren; Eveline Erne, Kinderbetreuung.

Mit viel Freude und Stolz konnte die Präsidentin die Anwesenden nun informieren, dass der GFVO ab sofort ein eigenes Vereinslokal hat und dies an bester Lage, mitten in der Oltner Altstadt. In diesem Lokal werden ab sofort Kurse und weitere Anlässe des GFVO angeboten. Das Einweihungsfest hat bereits stattgefunden und der Betrieb konnte erfolgreich aufgenommen werden.

Rebekka Salm und Nadia Frey stellen das neue Projekt «Buch zu Besuch» vor. Voraussichtlich im Mai werden in sechs Altersheimen in Olten und Umgebung Bücherwagen auf Rollen mit je ca. 30 Büchern eingerichtet. Die Bücher sind der Benutzergruppe angepasst ausgesucht worden. Ca. alle drei Monate werden die Inhalte der Bücher ausgetauscht. Zusätzlich wird auch ein Vorlesen angeboten. Weitere Informationen zu diesem und allen weiteren Angeboten des GFVO finden Sie auf unserer Webseite www.gfvo.ch Bei Kaffee, Dessert und Gesprächen unter alten Bekannten klang der Abend aus.