Der Cäcilienchor Welschenrohr durfte im Rahmen seiner Generalversammlung 2019 erneut auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken. Höhepunkt war die 110-Jahr-Jubiläum des Chores am 6. Mai 2018, welches die Sängerinnen und Sänger mit einem Ad-hoc-Orchester zusammen mit vielen Vereinsdelegationen und Gottesdienstbesuchern in der Theodulskirche in Welschenrohr feiern konnten. Gospellieder am Schluss des Gottesdienstes zeigten das breite Spektrum des Chores auf. Der Schlussapplaus war gross und ein schönes Zeichen der Dankbarkeit für den Chor.

An der diesjährigen Generalversammlung durfte Martin Schumacher auf sein erstes Jahr als Vereinspräsident zurückblicken. Mit 57 Proben und Auftritten unter der Leitung der bewährten Dirigentin Alina Kohut erbrachte der Chor wiederum eine beachtliche Leistung. Das Singen am Josefstag in der St.-Josefs-Kapelle Gänsbrunnen, im Rahmen eines Gottesdienstes der Heilig-Grab-Ritter Mitte Dezember 2018 in der St.-Ursen-Kathedrale in Solothurn und während der Mitternachtsmesse 2018 waren weitere Höhepunkte. Zusammen mit den Thaler Kirchenchöre umrahmte der Chor ausserdem am Bettag 2018 gemeinsam in Welschenrohr die feierliche Einsetzung der neuen Pastoralraumleiterin Andrea Allemann.

Das Beerdigungschörli aus Mitgliedern des Cäcilienchors sang während neuen Beerdigungen, was von den Trauerfamilien sehr geschätzt wird. Der Präsident dankte für den grossen Einsatz dem ganzen Verein herzlich, aber auch den Gastsängern, die bei besonderen Anlässen den Chor verstärken.

Die Kassierin Margrith Ilg konnte dank der erfreulichen Gönnerbeiträge, eines Jubiläumsbeitrags der röm.-kath. Kirchgemeinde Welschenrohr-Gänsbrunnen und der Spenden anlässlich von Beerdigungen einen erfreulichen Jahresabschluss vorlegen.

Neben der einstimmig und mit Applaus vorgenommenen Wiederwahl des Vorstandes und weiterer Chargierter waren die Chormitglieder besonders erfreut, Kaplan Imre Rencsik, der im Pastoralraum Dünnerntal priesterliche Dienste leistet, zum neuen Präses wählen und die Aedermannsdörferin Anita Gerster als Neumitglied aufnehmen zu können. Kaplan Imre und Pastoralraumleiterin Andrea Allemann, die selber langjährige Sängerin im Kirchenchor Herbetswil ist, verdankten ihrerseits den Einsatz des Welschenrohrer Cäcilienchores. Die zahlreichen Fleissauszeichnungen belegen, dass die Chormitglieder mit Freude und Eifer die Proben und Gottesdienste besuchen, was Grundlage für die erfolgreichen Auftritte ist. Der Cäcilienchor Welschenrohr freut sich wie immer über Neumitglieder, damit die gefreute Vereinsarbeit weitergeführt werden kann. (ufw)