Lungenliga Solothurn

Erfolgreicher Atemtag in der Lungenliga Solothurn

megaphoneVereinsmeldung zu Lungenliga SolothurnLungenliga Solothurn

Rund 25 Personen mit COPD oder einer anderen Lungen- oder Atemwegserkrankung besuchten den «Atemtag» der Lungenliga Solothurn, welcher am Welt-COPD-Tag stattfand. In zwei Workshops und mehreren Einzelsitzungen erlernten die Teilnehmenden von einer Atemtherapeutin einfache Atemübungen, die sich gut in den Alltag integrieren lassen. Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität.

„Gnue Schnuuf“ war das Thema des Atemtages, welcher auf der Beratungsstelle der Lungenliga Solothurn in Olten stattfand. Mit dabei in einem der Workshops waren Walter Röthlisberger und Peter Lisser aus Gunzgen. Bei ihnen wurde vor Jahren COPD diagnostiziert. «COPD? Was ist denn das?» Dies ist eine Frage, die die beiden häufig hören. Erst wenn sie ihre Krankheit erklären, wird vielen bewusst, dass auch in ihrem Umfeld Personen an den typischen COPD-Symptomen wie morgendlichem Husten, teils Auswurf und Atemnot leiden. Dies zeigt, wo oftmals das Problem liegt: Viele der rund 400'000 Personen in der Schweiz, die von der chronisch obstruktiven Lungenkrankheit COPD betroffen sind, ignorieren die Krankheitssymptome und gehen erst zum Arzt, wenn die Lungenfunktion bereits stark eingeschränkt ist.

Früherkennung ist wichtig

Verursacht wird COPD meist durch das Einatmen von Schadstoffen, beispielsweise Zigarettenrauch über längere Zeit. COPD ist nicht heilbar, doch je eher die Krankheit entdeckt wird, desto besser können der Krankheitsverlauf verlangsamt und die Lebensqualität erhalten werden.

Atemtherapie hilft bei der Verbesserung der Lebensqualität

Nach den Atemübungen sind auch Lisser und Röthlisberger überzeugt: „Es ist wichtig, den eigenen Körper zu kennen und zu spüren. So weiss man genau, was man tun kann, wenn man zum Beispiel in eine Atemnot gerät“. Die Lebensqualität von Personen mit COPD und auch anderen Lungen- und Atemwegserkrankungen kann damit verbessert werden. „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist ein wichtiges Ziel der Aktivitäten der Lungenliga.          

Auskunft:

Lungenliga Solothurn

Petra Vonmoos

Projektleiterin Gesundheitsförderung und Prävention

Neuhardstrasse 38

4600 Olten

Handy 079 418 91 13

petra.vonmoos@lungenliga-so.ch

www.lungenliga-so.ch

oder

Myriam Engler

Dipl. Atemtherapeutin sbam

www.der-atemraum.ch

Tel. 062 212 62 03

Meistgesehen

Artboard 1