Benevol Kanton Solothurn

Einführungskurs «Deutsch zu zweit»

megaphoneVereinsmeldung zu Benevol Kanton Solothurn
Die Teilnehmenden diskutieren über Integration

Die Teilnehmenden diskutieren über Integration

Es wurde ein wenig eng am 17. September im Flörli in Olten. 18 Teilnehmende hatten sich für den Einführungskurs zum Projekt „Deutsch zu zweit“ angemeldet. Weitere Interessierte mussten auf einen späteren Zeitpunkt vertröstet werden. Von der riesigen Resonanz waren die Organisatorinnen Fabienne Besmer und Rosmarie Wyss von BENEVOL Kanton Solothurn und Silvia Büchi von der Fachstelle Integration der Stadt Olten ein wenig überrannt worden.

Nach einem Überblick über das Projekt setzten sich die Teilnehmenden mit ihrer Motivation und ihren Erwartungen als auch Befürchtungen auseinander. Der zweite Teil widmete sich der Migration in die Schweiz und nach Olten. Anschliessend stand ein Block zum Thema Integration auf dem Programm. Dabei wurden Stimmen dazu eingeholt, was die Teilnehmenden aktuell beschäftigt. Nach einem Video, in dem zwei Flüchtlinge porträtiert wurden, erhielten die Anwesenden Informationen über das Integrationsverständnis auf Gesetzesebene. Die Pause war eine willkommene Gelegenheit zum Geniessen der bereitgestellten Stärkung und bot die Möglichkeit zum Austausch. Herausforderungen in der interkulturellen Kommunikation und die Diskussion über konkrete Alltagssituationen, die auftreten können und Beteiligte manchmal verunsichern, rundeten den vierstündigen Kurs ab.

Die Gruppe setzte sich sowohl aus bereits aktiv ins Projekt involvierten Freiwilligen als auch aus Interessierten zusammen. So ergab sich eine gute Mischung und es wurden rege Erfahrungen ausgetauscht. Dabei stellten die Teilnehmenden fest, dass es unterschiedliche Möglichkeiten gibt, mit Unsicherheiten im interkulturellen Bereich umzugehen. Sie wurden darin bestärkt, ihr Gegenüber zu fragen, wenn sie etwas nicht verstehen und waren auch erleichtert zu hören, dass es kein richtig oder falsch gibt.

Das niederschwellige Integrationsangebot „Deutsch zu zweit“ existiert seit 2011 (bis 2015 unter dem Namen „Konversationstandem“) und wird von BENEVOL Kanton Solothurn in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Integration der Stadt Olten durchgeführt. Momentan ist es beschränkt auf die Stadt Olten. Bereits erhalten wir aber viele Anfragen sowohl von interessierten Freiwilligen als auch von Migrantinnen und Migrantinnen bis in die Region Solothurn.

Das riesige Interesse zeigt: „Deutsch zu zweit“ ist ein Projekt mit grossem Potential. Die ersten Erfahrungen und Anpassungen sind gemacht. Nun gilt es, zu reagieren und Möglichkeiten abzuklären, wie das Angebot auch ausserhalb von Olten verankert werden kann.

Am Freitag, 4. November 2016, stellen wir das Projekt an der Generationenakademie in Bern vor.

Fabienne Besmer

Meistgesehen

Artboard 1