Sportschützen Suhr

Ehrungen an der 73. Generalversammlung der Sportschützen Suhr

megaphoneVereinsmeldung zu Sportschützen Suhr
Ehrungen für hervorragende Leistungen im KK - und 10m - Sportschiessen

Zur 73. Generalversammlung waren die Sportschützen Suhr im Restaurant Dietiker eingeladen. Bevor die umfangreiche Traktandenliste in Angriff genommen wurde, spendierte die Kasse der Sportschützen ein Nachtessen, das vom Rest Dietiker vorzüglich zubereitet wurde.

Der Präsident Peter Fasler eröffnete um 20 Uhr 00 die Versammlung und schlug vor das Traktandum Mutation vorzuziehen. Er konnte mit Freude mitteilen, dass Seraina Brand, die Frau von unserem Kassier, nach einer beruflichen Weiterbildung bei den Sportschützen Suhr als Aktivmitglied beitritt. Auch Daniel Mathis hat sich entschlossen nach einem kleinen Unterbruch wieder aktiv mitzumachen. Neu als Vollmitglied wird auch Andréa Audetat aufgenommen. Sie ist im 10m Bereich aktiv. Alle wurden mit einem Applaus begrüsst.

Auch das Protokoll der GV 2019 von unserer langjährigen Aktuarin Simone Erne wurde mit einem herzlichen Applaus verdankt.

In seinem Jahresbericht erläuterte der Vorsitzende die Höhepunkte des Jahres 2019. Die Arbeitsleistungen an den Titelwettkämpfen in Aarau waren wieder recht gross. Mit Freude aber auch ein bisschen Wehmut geben die Sportschützen nun die Aufgaben an den TWK weiter an einen neuen Verein der mit ihrem Engagement den AGSV unterstützt. Nach fast 20 Jahren Einsatz bei TWK in der Kaserne Aarau wurde den Sportschützen Suhr an der DV den Ehrenpreis des Aargauischen Kantonalen Schützenverbandes übergeben.

Das alle Jahre durchgeführte Volks- und Firmenschiessen war wieder ein grosser Erfolg.

Auf Grund der vielen Aktivitäten der Sportschützen Suhr lobte er einmal mehr das gute Vereinsleben und rief auf, sich weitere Anzustrengungen, damit die Solidarität und Rücksichtnahme bei den Sportschützen Suhr weiter gepflegt werden kann. 

Die Schützenmeister Marcel Zogg und Alfred Rufi trugen in ihrem umfangreichen Schiessbericht die verschiedenen Resultate und Ranglisten zusammen.

Erwähnt wurde auch der schöne Ausflug zum Appenzellischen Kantonal-. Schützenfest, sowie zum letzten Johanniter Schiessen auf den Glaubenberg.   

Anschliessend orientierte unser Nachwuchschef Ernst Wirt über die Aktivitäten bei den  Nachwuchsschützen, die doch sehr zahlreich in den Monaten November bis März im  Luftgewehrkeller im Keller des Bärenmattenzentrum und im Sommer vom April bis Oktober im Schiessstand Obertel beim Kleinkaliberschiessen anzutreffen sind.  Ernst Wirth mit seiner Frau Lea gehört ein grosses Dankeschön für ihre unermüdliche Arbeit mit den Jungen. Auch ein herzliches Dankschön gehört den beiden Frauen, Doris Feusi und Seraina Brand, denn die beiden unterstützen Ernst seit dieser Saison tatkräftig. Zudem hat Ernst Wirth, Doris Feusi als seine Nachfolgerin vorstellt.

Der Kassier Roland Brand präsentierte nun die Jahresrechnung. Wegen einer vorgezogenen Rechnung im letzten Jahr konnte noch einmal ein stattlicher Gewinn präsentiert werden.  Der Kassenrevisor Andy Ort empfahl der Versammlung, nachdem Marcel Zogg als Vertreter vom Revisor den Revisorenbericht verlesen hatte, die Jahresrechnung zu genehmigen. Die Jahresbeiträge werden auch im Jahr 2020 im gleichen Rahmen erhoben wie im vorigen Jahr, wobei der Präsident orientierte, dass die Lizenzkosten für die Verbände doch recht erhöht wurden.

Das Budget, präsentiert vom Kassier wurde einstimmig gutgeheissen, obwohl es nach dem Motto sparen erstellt wurde, muss doch ein massives Defizit in Kauf genommen werden, da natürlich die Einnahmen von den Titelwettkämpfen nun wegfallen.

Unter dem Traktandum 9 orientierte der Präsident über die Aktivitäten im laufenden Jahr im Schiessstand Obertel Suhr. Anschliessend orientierte er über die div. Anlässe, unter anderem, dass die Sportschützen das Eidgenössische Schützenfest in Luzern am 27.Juni 2020 besuchen werden.

Der Schützenmeister Marcel Zogg stellte nun die Jahresmeisterschaft vor die er im gleichen Stil wie letztes Jahr, zusammengestellt hat, nachdem er einige kleine Anpassungen in der Meisterschaft erklärt hatte wurde sie von der Versammlung gutgeheissen. Auch erläuterte er die Schiesstätigkeiten im Stand Obertel mit den verschiedenen Meisterschaften die im eigenen Stand absolviert werden können.

Im Traktandum Ehrungen konnte der Präsident 2 seltene Auszeichnungen vornehmen. Er konnte Walter Keller zwei Mal mit der 5. Auszeichnung auszeichnen. Einmal für 45 Jahre Teilnahme beim Kantonalstich, eine mächtige Vase aus Keramik und einmal für 40 Jahre Vereinswettschiessen und Volksschiessen, eine schöne Medaille. Mit einem herzlichen Applaus wurde im gratuliert und der Präsident sprach ihm seine Bewunderung aus, denn Walter Keller ist nach so langer Zeit immer noch mit vollem Elan bei den Sportschützen dabei.  

Weiter konnte dem Vorsitzenden Peter Fasler die Ehrengoldmedallie vom AGSV für 24 Punkte in der 10m Matchmeisterschaft übergeben werden. Pro Jahr kann nur 1 Punkte gewonnen werden.

Da keine Anträge vom Vorstand oder von den Mitgliedern eingegangen sind, konnte der Vorsitzende unter Verschiedenes noch einmal seinen Dank an die Mitglieder aussprechen für den Einsatz zum Wohle des Vereins. Besten Dank an Seraina Brand. Sie war schon aktiv im Verein. Da die alte Internetseite ausgelaufen war, entwickelte sie ein Nachfolgeseite, die nun in Betrieb ist.

Nachdem das Wort aus der Versammlung nicht mehr verlangt wurde, schloss der Präsident mit einem herzlichen Dankeschön an seine Vorstandskolleginnen und Vorstandskollegen und mit den allerbesten Wünschen an alle Anwesenden für das Jahr 2020 die 73.Generalversammlung.

Meistgesehen

Artboard 1