Letzten Mittwoch durfte die Junge Wirtschaftskammer Bucheggberg zum ersten Mal ihr neues Projekt beim Stellwerk in Solothurn durchführen. Heidi Bärtschi, Martina Häberle, Elisabeth Nadenbousch und Stefan Winterberger punkteten dabei auf der ganzen Linie.

Die vier Mitglieder der JCI Bucheggberg haben nach einer Idee von Heidi Bärtschi und einer Stellwerk-Mitarbeiterin aus Solothurn, ein Programm entwickelt, wie Langzeitarbeitslose motiviert wieder in den Arbeitsalltag zurückfinden können. Die jungen Kaderleute aus der Region sind nahe am Puls des Geschehens und führen in ihren Unternehmungen selbst Rekrutierungen durch. Die Grundidee des Projektes war, dass Wirtschaftsleute aus der eigenen Praxis erzählen und aufzeigen, worauf sie im Rekrutierungsprozess genau schauen, respektive was sie sich von den Bewerbern wünschen. Die Schwerpunkte der Präsentation waren die Vorbereitungen und das Bewerbungsdossier, das Vorstellungsgespräch und die persönliche Aussenwirkung. Die 30 Mitmachenden schätzten dabei vor allem den Bezug zum Arbeitsmarkt. Beim interaktiven Teil konnten zudem offene Fragen geklärt werden. Am Schluss der Veranstaltung erhielten die Teilnehmenden einen Leitfaden abgegeben, der die wichtigsten Punkte nochmals zusammenfasst.

Aufgrund der grossen Nachfrage wird das Projekt nun in den kommenden Jahren weitergeführt und ebenso in andere Kantone etabliert. In Absprache mit den Verantwortlichen des Stellwerkes sollte es ab nächstem Jahr gar möglich sein, subventionierte Praktikumsjobs in den Unternehmen der Jungen Wirtschaftskammer - exklusiv für die Schulungsteilnehmer - anbieten zu können. Bei der diesjährigen Durchführung konnte bereits eine Schnupperlehre bei der Menz AG, einem Malerbetrieb aus der Region Solothurn, vermittelt werden. Bei gegenseitigem Interesse würde diese sogar in eine Berufslehre EFZ führen.

Das ehrenamtliche Projekt trägt den Titel "Back2Work", ganz nach der Idee, durch aktive Unterstützung der JCI Bucheggberg zurück in den Arbeitsalltag zu finden. Erfolg hat bekanntlich fünf Buchstaben - "es tun"!