Nur noch 6 Mal schlafen uns dann ist es endlich soweit: Die ganze Schweiz steht Kopf, auch der Kanton Solothurn! In 19 Gemeinden im Kanton wird dann ein Programm im Rahmen des zweiten nationalen Jubla-Tags angeboten.

Am Jubla-Tag 2018 werden auch die ehrenamtlich tätigen Leitungspersonen der Jubla-Scharen aus dem Kanton Solothurn wieder viele tolle Jubla- Aktivitäten für die interessierten Kinder und Jugendlichen organisieren. «Die Kinder und Jugendlichen aus dem Kanton Solothurn erwartet ein vielseitiges Programm», meint Kantonsleitungs-Mitglied Thomas Bucher und ergänzt: «Die verschiedenen Programme der 19 Solothurner Scharen, welche am Jubla-Tag dabei sind, zeigen die Vielfalt von Jungwacht Blauring perfekt auf. Kaum ein Programm ist gleich, alle machen etwas anderes, individuelles, das zu ihrer Schar passt!»

Komm vorbei und entdecke die Jubla-Welt

Risotto-Essen bei der Jubla Neuendorf und der Jubla Hägendorf, eintauchen ins Fantasia-Land der Jubla Fantasia Kriegstetten, einen Spielnachmittag mit dem Blauring Erschwil oder der Jubla Derendingen erleben, zusammen mit der Jubla-Minischar Stüsslingen-Rohr grillieren, an der Schnitzeljagd der Jubla Hägendorf-Rickenbach teilnehmen, die „Nunninger Dorfspiele“ der Jubla Gilgenberg bestreiten oder die Jubla St. Niklaus auf ihrem Geländespiel durch die Solothurner Altstadt begleiten, nur um einige Beispiele zu nennen. Die

Bandbreite der Aktivitäten, welche am Jubla-Tag angeboten werden, ist beinahe unbegrenzt.

Eine Anmeldung ist für den Jubla-Tag ist bei den meisten Scharen nicht notwendig. Interessierte Kinder und Jugendliche können mit oder ohne ihre Eltern vorbeikommen. Genauere Informationen sind unter jubla.ch/jublatag oder direkt auf den Websiten der jeweiligen Jubla-Scharen zu finden.

Ehrenamtliches Engagement für Kinder und Jugendliche

Die Gruppenstunden, Scharanlässe, Jubla-Lager und auch der Jubla-Tag werden allesamt von ehrenamtlichen Leitungspersonen gestaltet und durchgeführt. In über 3 Millionen Stunden organisieren schweizweit über 9’000 Leiterinnen und Leiter für über 21’000 Kinder und Jugendliche Freizeitaktivitäten; weg von TV, Smartphone & Co. Von dem hochwertigen Angebot haben auch in der Vergangenheit schon viele profitiert, darunter Prominente wie Ruth Metzler (Unternehmerin, Alt-Bundesrätin): «In der Jubla lernen Kinder und Jugendliche im ungezwungenen Rahmen, für sich selbst und andere einzustehen und Verantwortung zu übernehmen. Sie engagieren sich für unsere Gesellschaft und gestalten diese sowie ihre eigene Zukunft mit.» Noch heute blickt sie gerne an ihre Jugendtage in der Jubla zurück. Damit ist sie in bester Gesellschaft: Viktor Röthlin, Emil Steinberger oder Eliane Müller heissen beispielsweise weitere, ehemalige Jubla-Mitglieder. Sie alle und noch einige mehr befürworten das, wofür die Jubla einsteht: eine hochwertige und sinnvolle Freizeitgestaltung.