Seniorenrat Dietikon

Der grösste Feind der Hörgeräte ist der Schweiss…

megaphoneVereinsmeldung zu Seniorenrat Dietikon

Trotz des hitzigen Wetters (bei nahezu 30° C) fanden sich am Mittwoch, 19. Juni 2019 rund 50 Zuhörende im Gemeinderatssaal ein. Auf Einladung des Seniorenrates Dietikon referierten Dr. med. Joachim Sudendey und der Hörgeräte-Akustiker Roland Ebnöther zum Thema:

Hörprobleme und Ohrgeräusche, Tinnitus - was tun?

Zunächst erläuterte der in Dietikon praktizierende Ohrenarzt (ORL Dietikon) die Anatomie des Ohres, um dann in verständlicher Weise die möglichen Ursachen einer Schwerhörigkeit zu erklären. Sind nur die Gehörgänge durch Ohrenschmalz verstopft oder ist eine andere der vielen medizinisch bekannten Ursachen für den Hörverlust verantwortlich? Dies zu klären ist die Aufgabe der fachkundigen Ohrenärztin oder des fachkundigen Ohrenarztes. Die Untersuchung, die mit einer Befragung beginnt, schliesst auch den althergebrachten „Stimmgabeltest“ sowie diverse Hör-Tests ein, die mit detaillierten Auswertungs-Grafiken enden. Je nach Befund führt vielfach eine medizinische Massnahme (die auch eine Operation beinhalten kann) zum besseren Hören. Gerade im höheren Alter könne jedoch oftmals nur noch ein gut angepasstes und exakt eingestelltes Hörgerät helfen.

Diese Aufgabe fällt in den Fachbereich des Hörgeräte-Akustikers. Im zweiten Teil dieser Informationsveranstaltung erläuterte Roland Ebnöther (HörCenter Dietikon) die grosse Vielfalt der auf dem Markt befindlichen Geräte, die in den letzten Jahren immer kleiner und technisch ausgereifter wurden. Wichtig sei die individuelle Beratung und nach dem Kauf eine optimale Einstellung und Wartung. Mit Hörgeräten könnten in vielen Fällen auch die störenden Ohrgeräusche (Tinnitus) gemildert werden.

Im Anschluss an die Referate konnten die Anwesenden Fragen stellen: „Wie teuer sind diese Geräte und wie lange können diese im Gebrauch bleiben?“ Hörgeräte der einfachsten Art seien schon ab CHF 850.- pro Stk erhältlich, wobei die meistverkauften Geräte im "Mittelpreissegment" zwischen CHF 3‘500 – 4‘500 (pro Paar) kosten würden. Die Lebensdauer hänge von vielen Faktoren ab – und dazu bemerkte der Akustiker (wohl mit Seitenblick auf das aktuelle Wetter): „Der grösste Feind der Hörgeräte ist der Schweiss!“.

Im Anschluss verdankte Peter Heinzer (Seniorenrat Dietikon) die Referate und kündigte weitere spannende Vorträge nach der Sommerpause an.

Hansjörg Frei

Meistgesehen

Artboard 1