Handballverein Olten

Der Favoritenrolle gerecht geworden

megaphoneVereinsmeldung zu Handballverein OltenHandballverein Olten

In der heimischen BBZ Giroudhalle ist der HV Olten eine Macht. Auch wenn die Partie gegen den Tabellenletzten keine Galavorstellung war, wurden die Oltnerinnen ihrer Favoritenrolle absolut gerecht und zeigten eine solide Mannschaftsleistung. Aus dem ausgeglichenen Ensemble ragte allerdings Petra Wyss mit ihren neun Toren aus zehn Abschlussversuchen und ihrer engagierten Abwehrarbeit heraus.

Erfolgserlebnisse beflügeln und die SG HV Olten tritt inzwischen mit einer erfreulichen Siegermentalität auf. Nur beim 2:3 lag Ruswil kurzfristig voraus, danach gab es für die Gäste aus dem Luzernischen nichts mehr zu holen. Olten kam zu leichten Gegenstosstoren, zeigte ein variantenreiches Kombinationsspiel und war meist mit Abschlüssen von der Kreisposition erfolgreich. Allerdings schlichen sich auch Phasen des Leichtsinns ein. 
Ein 12:6 Vorsprung wurde fahrlässig Preis gegeben, so dass die Gäste wieder auf 14:12 verkürzen konnten und zur Pause noch durchaus Chancen auf einen Punktegewinn hatten.

In den ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel machten dann die Gastgeberinnen alles klar und zogen auf 22:15 davon. Nun entwickelte sich ein munteres Spielchen mit beidseits schön herausgespielten Toren. Der HV Olten verwaltete den Vorsprung gekonnt und durfte den vierten Sieg infolge einfahren.

Mit diesem Sieg ist der HV Olten nun auch rein rechnerisch aller Abstiegssorgen entledigt. Bereits am kommenden Donnerstag geht es mit dem Spiel gegen Handball Wohlen in der Meisterschaft weiter. Anpfiff ist um 20.30 Uhr in der Stadthalle Kleinholz.

Peter Bäni

Meistgesehen

Artboard 1