19 erwartungsfrohe Mitglieder des ESV Olten Mountainbike reisten jüngst mit Bus und grossem Transporter für Bikes und Gepäck zur diesjährigen Bikewoche in die Toskana. Ausgangspunkt für die täglichen Rides bildete ein wunderschönes, in Olivenhaine gebettetes Landgut unweit des mittelalterlichen Städtchens Massa Marittima. Die in der internationalen Mountainbike-Szene seit Jahren zu den absoluten Top-Spots zählende Gegend bot uns mit ihrem aussergewöhnlichen Trailnetz, dem milden Klima und der Nähe zum Meer perfekte Voraussetzungen für eine Woche Mountainbikesport erster Güte. Eine unglaubliche Fülle an traumhaften und oft schier endlosen Singletrails - mal sehr flowig, mal eng gewunden, mal in stetem auf und ab, mal knackig ansteigend, mal achterbahnmässig durch kleine Schluchten oder ausgesetzt dem Hang entlang - liess uns täglich neu und kräftig Glückshormone ausschütten. Die Trails verlangten allerdings stets die volle Konzentration der Fahrer und eine sichere Fahrtechnik, damit der Fahrspass nicht unvermittelt mit unliebsamem Sturz ein Ende nahm. Toll, dass denn die ganze Gruppe trotz dem einen oder anderen Malheur verletzungsfrei über die Woche  kam. Ein spezielles Erlebnis bot der Tagesausflug mit der Fähre auf die Insel Elba, von wo aus die Tour grossteils der Strecke des bekannten und am Vortag im Rahmen der UCI World Marathon Series durchgeführten Rennens „Capoliveri Legend Cup“ folgte. Auch die Schlusstour stellte ein absolutes Highlight dar, führte sie doch auf herrlicher Strecke durch die typisch toskanische Landschaft bis ans Meer nahe Follonica zur schönen Badebucht Cala Violina.

Bei all den sportlichen Anstrengungen liess die Woche auch genügend Raum für echtes Urlaubsfeeling. So genossen wir nebst der tollen Landschaft natürlich auch die Wein- und Gastronomietradition sowie die zahlreichen sehenswerten Ortschaften mit Geschichte und Tradition. Das sehenswerte Massa Marittima lud mehrfach zum Verweilen und auch für einen Ausflug in das bekannte Siena reichte die Zeit. Mit einem feinen, traditionell toskanischen Nachtessen in einem typischen Agriturismo fand die Woche schliesslich ihren würdigen Abschluss.