Turnverband Basel-Stadt

Das Wochenende der Jugend am Eidgenösisschen Turnfest in Aarau

megaphoneVereinsmeldung zu Turnverband Basel-StadtTurnverband Basel-Stadt

Der Turnverband Basel Stadt gratuliert dem TV Riehen zur glanzvollen Titelverteidigung in der ersten Stärkeklasse, im 3 teiligen Vereinswettkampf am Eidgenössischen Turnfest in Aarau.

Nicht mindererfolgreich waren im LA Sie + Er Wettkampf Aktive Kämpf Aline und Kähli Birk, die ebenfalls Gold holten.

Im Vierkampf LA Frauen erreichte Niederberger Celine den dritten Platz, und einen sehr guten 5. Platz erreichte Thührkauf Marco im Sechskampf.

In der Gymnastik erreichte Anna Amsler vom RG Holbein den 26. Platz. Weitere Resultate im nächsten Bericht.

In der Volleyball-Nights hat sich der TV Constantia Aktive den
3. Platz bei den Aktiven erspielt.

Weitere Vereine haben sich ebenfalls im 3 Teiligen Vereinswettkampf gemessen:

TV Riehen 2 auf dem 41. Platz gefolgt vom Bürgerturnverein auf dem 60.Platz, den Turnerinnen Riehen auf dem 67. Platz,
und dem gemeinsam Startenden TV Kleinhüningen und
TV Horburg auf dem 88. Platz.

Gesamthaft waren 132 Kinder aus Basel am ersten Wochenende in Aarau im Einsatz, nicht zu vergessen die unzähligen Betreuer und Helfer die man benötigt um die Kinder zu betreuen.
Alleine der TV Riehen benötigte für die 89 Kinder, 20 engagierte gute Seelen. Müssen die Teams ja rechtzeitig auf dem Weitläufigen Gelände an die Wettkampfplätze geführt werden. Eine weitere Herausforderung für jeden Wettkampfteil, muss, trotz digitalem Zeitalter das Laufblatt mit Kugelschreiber ausgefüllt werden. Man rechne, also 132 mal 3 teiliger Wettkampf, ergibt 396 mal einen Vor- und Nachname aufschreiben.

Dem Aargauer Turnverband als Organisator des ETF in Aarau muss man ein Kränzchen winden, die Schlussfeier der Jugend war, zurecht bis auf den letzten Platz und darüber hinaus besetzt. Sensationelle Darbietungen und so wenige Reden wie selten.

Zudem hat er es geschafft, einen Anlass mit 25´000 Kindern in Aarau unterzubringen inklusive Arena, Bühnen, einer Unterhaltungs- und Verpflegungszone. Die Wege waren mit 20 Minuten nicht übermässig lange.
Leider musste am Samstagabend, auch das Sicherheitsdispositiv, welches sehr gut durchdacht war, aktiviert werden.
Am Nachmittag hatten wir davon gehört, dass es Sturm geben könnte, vorsorglich wurden bereits die Zelte auf dem freien Zeltplatz, vom Zivilschutz und der Feuerwehr gesichert und Gefahren beseitigt. Später konnten so, die Sicherheitskräfte, sich auf die Evakuierung des Zeltplatzes konzentrieren.
Ein Dankeschön, meinerseits, an diese Helfer, keines, unsere Kinder, hatte wegen des ruhigen Ablaufes Angst ,das etwas passieren könnte.

Nun freuen wir uns auf das zweite Wochenende. Die Jugend hat vorgelegt und die Erwachsenen sind nun gefordert.

                                                                   Mit turnerischen Gruss
                                                                   JuKo Präsi Andy Wernli

Meistgesehen

Artboard 1