Dieses Wochenende starteten die Damen des HC Olten in die Feldsaison 2016/2017. Es erwartete das Oltner Team bereits in der ersten Runde ein harter Brocken. Der HC Olten empfängt im Kleinholz den amtierenden Schweizermeister Rot Weiss Wettingen.

Die Rollenverteilung ist in dieser Partie klar, die Oltnerinnen gingen als Underdog in diese Partie. Das junge Team um Coach Wintenberger hat sich für die kommende Saison viel vorgenommen und möchte wie letztes Jahr um die vorderen Plätze mitspielen.

Zu Beginn verlief die Partie ausgeglichen und die Anfangsnervosität auf Oltner Seite legte sich in den ersten Minuten. Die Damen des HCO hatten im ersten Viertel mehr Ballbesitz und erspielten sich zwei gefährlichere Torszenen. Wettingen fand immer besser ins Spiel und übernahmen das Zepter, dennoch gelang es ihnen nicht wirklich gefährlich zum Torschuss zu kommen. Rot Weiss Wettingen erkämpfte sich eine Kurze Ecke, welche die Oltner Abwehr von der Linie kratzte. Das war die gefährlichste Szene in der ersten Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel blieb Wettingen die spielbestimmende Mannschaft und der HCO hatte Mühe in den gegnerischen Schusskreis einzudringen. Es schlichen sich vermehrt Unsicherheiten ein, was Wettingen gefährliche Szenen vor dem Oltner Tor bescherte. Diese konnten aber auch zwei weitere Kurze Ecken nicht verwerten. Die Oltner Defensive rund um Torhüterin Fazis hielt dicht, so stand es nach der regulären Spielzeit 0:0. Somit entschied der Penalty Shoot Out den zusätzlichen Punkt Gewinn. Diesen konnte der HCO Olten mit 2:0 für sich entscheiden. Der Saisonauftakt ist geglückt!

Am kommenden Donnerstag steht bereits die nächste Partie gegen den Luzerner SC auf dem Programm. Jetzt heisst es erholen und regenerieren, um den laufstarken Luzernerinnen Paroli bieten zu können.

HCO: RWW (0:0) n.P 2:0

HCO: Fazis, Schwager, S.Grütter, Dinkel, Niederer, Burkhardt, Obi, Weber, N. Grütter, J. Grütter, Wintenberger, Senn, Thüring, Kim, Studemann