Handballverein Olten

Damen 1, SPL2 - Starke 50 Minuten gegen die SPL1 aus Kreuzlingen

megaphoneVereinsmeldung zu Handballverein OltenHandballverein Olten
Foto: Christian Roth

Foto: Christian Roth

Im ersten Spiel der SPL1/SPL 2 Auf-/Abstiegsrunde konnte sich unsere SPL2-Mannschaft leider nicht gegen den Gegner aus der höchsten Liga der Schweiz durchsetzen. Der HSC Kreuzlingen gewinnt 29 zu 21 und konnte somit die ersten zwei Punkte im Aufstiegskampf für sich gewinnen.

Das relativ klare Endresultat wird dem tatsächlichen Spielverlauf jedoch nicht gerecht.

Zu Beginn zeigte sich das Team von Müller/Bichsel vor allem im Angriff noch sehr unsicher. Der Druck auf das Tor fehlte was immer wieder zu technischen Fehlern führte. Dies ermöglichte den Thurgauerinnen schnelle Gegenstösse, welche jedoch von Torfrau Morell, welche erneut ein hervorragendes Spiel machte (40%), gestoppt wurden. Auch in der Verteidigung konnten die Dreitannenstädterinnen umsetzen, was sie in den vergangenen Trainings vorbereitet haben, und konnten so die wurfstarken Kreuzlinger-Damen gut im Schach halten.

Ab der 15. Minute steigerte sich auch der Angriff der Oltnerinnen. Der anfängliche Respekt, vor dem auf dem Papier stark favorisierten Gegner, verflüchtigte sich und die junge Oltner Mannschaft erspielte sich durch viel Tempo immer wieder gute Wurfchancen. Vor allem Topscorrerin Nina Van Polanen hielt das Team durch präzise Würfe aus der zweiten Reihe im Spiel.

Zur Pause stand es noch 12:15 für den Gegner.

Die zweite Hälfte des Spieles begann ausgeglichen, die Differenz blieb bei 2-3 Toren. In der 43. Minute jedoch erhielt unsere Abwehrchefin Hannah Bopp ihre dritte 2 Minutenstrafe, was sie für den weiteren Spielverlauf disqualifizierte. Übrig blieben mit Van Polanen, Zanitti und Negroni nur noch drei Aufbauspielerinnen.

10 Minuten lang konnte das hohe Niveau beibehalten werden. Zur 50. Minute gelang Simona Negroni den Anschlusstreffer zum 21:22. Danach kam der Einbruch.

Um die schon stark ermüdeten Spielerinnen im Angriff zu entlasten, versuchte man es mit einem 7. Feldspieler. Doch war es den jungen Grünen nicht mehr möglich aus der Umstellung Profit zu schlagen. Technische Fehler ermöglichten den Kreuzlingerinnen schnelle und einfache Treffer auf das leere Tor. So stand es schlussendlich plus 8 (21:29) für die Mannschaft aus dem Thurgau.

Trotz der Niederlage hat die Mannschaft von Müller/Bichsel 50 Minuten ein starkes Spiel an den Tag gelegt und gezeigt, dass sie mit dem Niveau der SPL 1 mithalten können.

Simona Negroni

SG HV Olten – HSC Kreuzlingen 21:29 (12:15)

Olten BBZ– 75 Zuschauer - Schiedsrichter: Bertin/Adel- Strafen: 6 mal 2 Minuten gegen HV Olten; 5 mal 2 Minuten gegen Kreuzlingen.

Hv Olten: Morell (15 Paraden), Strebel, Shabanaj, Negroni (4), Schlegel (1), Zanitti (2), Abdirahman (1), Van Polanen (7), Bopp (2), Wyss (3), Jaha (1)

Bemerkungen: HV Olten ohne Slishani, Büttiker (beide verletzt) und Müller-Ravlic.

Meistgesehen

Artboard 1