Ende Januar fand die Generalversammlung des KTV Laupersdorf statt. Die 80 Vereinsmitglieder, die sich im Pfarreisaal versammelt hatten, erlebten eine kurzweilige und interessante 85. Generalversammlung.

Zuerst berichteten die Leiterinnen und Leiter über die Aktivitäten ihrer Riegen. Vor allem die Faustball-Mannschaft hatte sich mit einem Turniersieg einen Zwischenapplaus verdient. Die Jugikinder erkämpften sich am Jugitag wiederum diverse Podestplätze im Einzel- und Mannschaftswettkampf. Und die Teilnahme am Sportfest im Luzerner Hinterland war das sportliche Highlight für die erwachsenen Vereinsmitglieder. Auch dort konnten Podestplätze eingeheimst werden, dies im Mixed-Netzball und Mixed-Unihockey. Ansonsten läuft der normale Turnbetrieb reibungslos und die Unihockeyaner und Netzballerinnen kämpfen in den laufenden Meisterschaften mit.

Einen grossen Verdienst, an den gut besuchten Turnstunden, haben die Leiterinnen und Leiter. Sie ermöglichen es, mit ihrer abwechslungsreichen Gestaltung und den stets neuen Ideen, allen Mitgliedern sich sportlich zu betätigen. Ihnen gebührt ein grosser Dank für die z.T. bereits seit Jahren ausgeübte, zeitintensive Funktion.

Nebst dem turnerischen Bereich wurde auch fleissig am Erscheinungsbild des Vereins gearbeitet. So wurde die Homepage neu gestaltet und alle Mitglieder mit einer neuen Vereinsjacke eingekleidet.

Gleich neun Mitglieder durften anlässlich der GV in den Verein aufgenommen werden. Sie wurden mit einem herzlichen Applaus in den KTV-Reihen begrüsst. Nachdem Daniel Fluri letztes Jahr angekündigt hatte, das Präsidium abgeben zu wollen, wurde eine Nachfolgeregelung gesucht. Diese konnte im bisherigen Vorstandsmitglied Andrea Bieli gefunden werden. Sie und Daniel Fluri werden die Funktion vorerst im Co-Präsidium übernehmen. Diese neue Form der Vereinsführung wurde von der GV begrüsst und Andrea Bieli mit Beifall zur Co-Präsidentin gewählt. Zudem wurde Patrick Schwander als zusätzliches Mitglied in den Vorstand gewählt und die bisherigen Vorstandmitglieder in ihrer Funktion bestätigt.

Nachdem die Fleissauszeichnungen verteilt und die Vereinsmeister gekürt waren, fand der Glanzpunkt des Abends statt. Daniel Fluri wurde verdienterweise zum Ehrenmitglied ernannt. Sein unermüdlicher Einsatz, sein Organisationstalent und sein Flair mit Menschen umgehen zu können, zeichnen ihn als Präsidenten aus. Ihm ist in seiner bisher 8-jährigen Tätigkeit als Präsident ein grosser Teil des Vereinserfolgs zuzuschreiben. Dies würdigten die Vereinsmitglieder dementsprechend mit grossem Applaus und einer stehenden Ovation.

Auf den offiziellen Teil folgte schliesslich das gemeinsamen Essen und ein gemütliches Zusammensein.