Männerchor Kappel

Adventsklänge mit Männerstimmen und Blockflöten

megaphoneVereinsmeldung zu Männerchor Kappel

Der Männerchor Kappel füllte am Sonntagabend die Pfarrkirche mit «Adventsklängen». So lautete der Titel seines traditionellen Vorweihnachtskonzerts. Unter der Leitung von Jasmine Asatryan sang der Kappeler der A-cappella-Chor einen Strauss von mehrheitlich unbekannten Weihnachtliedern.Als Gäste bereicherten die «Fulenbacher  Spatzen», ein von Barbara Zamarian geleitetes Blockflötenensemble, das Programm.

Der Bassist Rolf Lämmli eröffnete das Konzert mit «Omnis mundus jucundetur nato salvatore – alle Welt freut sich über die Geburt des Erlösers». Diese lateinische Hymne aus dem 14. Jahrhundert sollte nicht das einzige Werk in lateinischer Sprache bleiben, auch wenn die Melodien durchaus modern klingen konnten. So waren etwa bei den Songs des Amerikaners Mark Patterson unter dem Titel «two latin settings» nur die Wort in Latein, die Musik war vom Jazz inspiriert. Im ersten Konzertteil bildeten auch Spirituels ein Schwerpunkt. Im zweiten Block kamen dann vor allem traditionelle, aber eher selten gesungene, bisher unentdeckte Weihnachtslieder zum Zug. Einige volkstümliche Weisen begleitete Barbara Zamarian auf der Querflöte. Mit dem altenglischen Weihnachtslied «We wish you a merry Christmas and a happy new year» diesmal mit einer ungewohnten Melodie gesungen, verabschiedeten sich die Tenöre und Bässe aus der vollbesetzten Kappeler Pfarrkirche.

Männerchor a cappella Kappel

Meistgesehen

Artboard 1