Aargauer OL-Verband

Aargauer OL-Verband ehrt die Besten

megaphoneVereinsmeldung zu Aargauer OL-Verband

Nach dem diesjährigen Schlusslauf der Aargauer Schüler- und Jugendmeisterschaften (ASJM), dem Mc Donalds-Cup,  welcher am 24. Oktober im Buechwald, nahe Erlinsbach (AG) stattfand, ehrte der Aargauer Orientierungslauf-Verband die besten Aargauer Orientierungsläuferinnen und -läufer dieser Saison.

Nachdem es noch am Vortag fast den ganzen Tag teilweise richtig geschüttet hatte, zeigte Petrus am Wettkampftag mit den vielen TeilnehmerInnen Einsicht: es hörte auf zu regnen und der Wettkampf konnte mindestens «von oben» im Trockenen durchgeführt werden. Die Beine und Schuhe der Teilnehmer im Ziel zeigten aber, dass es auf dem Waldboden selbst noch nicht überall trocken war. Richtig froh um die Wetterbesserung, welche, je länger der Nachmittag dauerte, noch mit Sonnenschein gekrönt wurde, war man natürlich diesmal auch, weil die Ehrungen der Besten, den zurzeit herrschenden Umständen entsprechend, draussen durchgeführt werden mussten. Die Sonne hatte sogar noch Kraft und nach den vergangenen, in mancher Hinsicht dunklen Tagen, war dies ein richtiger Aufsteller. Dank initiativen, unermüdlichen und kreativen Organisatoren aus den Aargauer OL-Klubs, konnten 8 von 11 Wertungsläufen der diesjährigen Schüler- und Jugend-Meisterschaft durchgeführt werden. AOLV-CO-Präsident Daniel Bär dankte allen Organisatoren dieser Wettkämpfe. Auch dankte er den Sponsoren, welche es u.a. ermöglichen, dass den jungen Läufern so schöne Preise abgegeben werden konnten. 

Eingebettet in den vom Orientierungslauf-Verein OLK Argus perfekt organisierten Schlusslauf der ASJM 2020 durfte der Aargauer Orientierungslauf-Verband (AOLV) die besten Aargauer Kaderläufer der Saison ehren. Ebenso wurden die besten JugendläuferInnen im Kantonsranking, dem Mc Donalds-Cup, geehrt. Eigentlich die wichtigste Ehrung, denn ohne Schub von der Basis gäbe es bald keine Elite mehr… Ein Höhepunkt war auch die Ehrung derjenigen Aargauer Jugend-OL-Läufer, welche im August den Schweizerischen Jugend-Cup gewannen. Diesmal vor Publikum, welches mit Masken und Abstand freudig applaudierte.

Stimmungsvoll war auch die Rangverkündigung der Aargauer Schüler und Jugendmeisterschaft: Von den Jüngsten unter zehn Jahre alten Teilnehmenden bis zu den 18-jährigen Cracks wurden Medaillen und Goodies verteilt. Strahlende Gesichter und Stolz über das Geleistete war allenthalben zu sehen - aber zum Teil auch etwas Unbehagen bei den Kleinsten, welche zum Teil das erste Mal auf einem Podest stehen durften. Unter dem Link https://www.aolv.ch/asjm können die Kategorienbesten betrachtet werden.

Eline Gemperle freut sich auf die nächste Saison
AOLV-Vorstandsmitglied Jerôme Käser interviewte am Schluss noch die letztjährige Sprint-Weltmeisterin Eline Gemperle, welche ihren WM-Titel, in ihrem letzten Juniorinnen-Jahr, leider nicht verteidigen konnte. Wie zielgerichtet, seriös und fokussiert die erst 20-jährige Gemperle ihre Sportart betreibt, zeigen einerseits ihre tollen Resultate an Strassenläufen, welche sie besuchte und anderseits, als sie auf die Frage, ob sie einer «verlorenen Saison» nachtrauere, antwortete: «Nein, die Saison war keinesfalls verloren; ich konnte sehr gut trainieren und erfreue mich einer guten physischen Verfassung und schaue nun freudig vorwärts auf meine erste Saison bei der Elite».

Die Rangverkündigung der besten Aargauer Nachwuchsläufer sowie die Ehrung der besten LäuferInnen mit internationalen Einsätzen geben dem Aargauer Orientierungslauf-Sport ein Gesicht. Dies ist auch für Partner und Sponsoren von grosser Bedeutung. Auf diese Weise hofft der Aargauer OL-Verband, den OL-Sport sichtbar zu machen und – eventuell sogar neue – Partner zu motivieren, welche sich für diese wunderbare Sportart engagieren (jk).

Meistgesehen

Artboard 1