Swim Regio Solothurn SRSO

4. Generalversammlung der SRSO

megaphoneVereinsmeldung zu Swim Regio Solothurn SRSO
Swim Team 2016

Swim Team 2016

  1. Generalversammlung der Swim Regio Solothurn

Im Sportzentrum Zuchwil begrüsste der Präsident Stephan Hug die anwesenden Mitglieder zur vierten Generalversammlung. Speziell begrüsste Stephan Hug Urs Jäggi, den Direktor des Sportzentrums Zuchwil.

Einleitend hält der Präsident fest, dass es die SRSO in relativ kurzer Zeit geschafft hat sich in der Region bestens zu etablieren. Es ist in dieser Zeit gut gearbeitet worden, sportlich wie auch finanziell, nicht zuletzt dank den Sponsoren. Nun stehen aber Veränderungen im Vorstand und im Sportbereich an. Mit neuen Vorstandsmitgliedern und neuem Cheftrainer muss der Verein in die Zukunft geführt werden. Anschliessend gibt der Präsident das Wort an Gastreferent Urs Jäggi weiter

In seinem Referat gibt Urs Jäggi einen kurzen Überblick über das Sportzentrum. Er erklärt, dass mit der multifunktionalen Eishalle, dem Wellnessbereich und den Schwimmbädern sowie der Möglichkeit für die diversen Sportkurse eine Unterkunft anbieten zu können, machen das Sportzentrum zu einem der komplettesten der Schweiz. Dass, das Freibad sanierungsbedürftig ist, ist schon seit längerer Zeit bekannt, sagte Urs Jäggi. Der finanzielle Aufwand ist gross aber sicher ist auch, dass in der Region ein 50m Becken fehlt. Trotz grossen Investitionen, wäre ein solches Becken für den regionalen und zentralschweizerischen Schwimmsport von Vorteil.

Im Anschluss an das Referat führte der Präsident Stephan Hug seinen Jahresbericht, mit den Geschäften des vergangenen Jahres fort. An den sieben Tagungen des Vorstandes ging es um die sportlichen Ziele und um die Entwicklung des Vereins, die Erweiterung der Wasserfläche, die Konsolidierung der Finanzen, das Arbeitspensum des Trainers und um die Förderung der Zusammenarbeit mit den Stammvereinen. In seinem Bericht hält der Präsident die erfreuliche Tatsache fest, dass nach zweijähriger Sistierung der Schwimmklub Solothurn (SCSO) wieder zur SRSO gestossen ist. Im Weiteren führte der Präsident die sportliche Erfolgsgeschichte der SRSO auf. Möglich wurde sie durch die fachlich versierte Arbeit des Trainers Peter Lemesch, der die Mannschaft in den drei vergangenen Jahren aufgebaut und dorthin geführt hat, wo sie jetzt steht. Auch haben die tatkräftige Unterstützung des Trainers durch den Vorstand, der Eltern und nicht zuletzt hat das Engagement der Schwimmer zu diesem Erfolg beigetragen.

Einleitend zu Jahresbericht des Trainers erklärte der Präsident nochmals die Gründe für die Demission von Peter Lemesch auf das Ende der Saison. Und warum er nicht an der GV dabei sein konnte. An seiner Stelle hielt Stephan Hug die wichtigsten sportlichen Erfolge fest. Insgesamt sind im vergangenen Jahr 1'500 Trainingskilometer geschwommen worden und ca. 150 Stunden Landtraining durch die Athleten absolviert worden. Zum Saisonbeginn an der Kurzbahn SM in Lausanne, konnten Sheena Cameron und Victor Voicu je eine Bronzemedaille gewinnen. Auch an der Schweizer Hallenmeisterschaft in Zürich sind gute Leistungen gezeigt worden, so konnten Sheena Cameron 2x und Sarah Zurflüh 1x sich über die Bronzemedaille freuen und die SRSO konnte sich für 6 A-Finals und 10 B-Finals qualifizieren. Eine deutlichere Steigerung der Leistung zeigten die Athleten an der SM in Lancy. Dort gewann Sarah Zurflüh 2x die Gold- und Sheena Cameron 1x die Silbermedaille. Weitere 2 Bronzemedaillen konnten sich Jannis Schott und Michelle Nemeth bei den Junioren sichern.

An der Nachwuchs-SM, zum Abschluss der Schwimmsaison in Worb, haben sich Jannis Schott, Alexander Broglie, und Konstantin Satushev, sowie Cedric Lehmann in verschiedenen Disziplinen jeweils für eine Bronzemedaille qualifizieren können.

Eine wirklich herausragende Leistung zeigte die Damenmannschaft beim VM Final der Nationalliga B. Mit einer geschlossenen Teamleistung schafften sie souverän den Aufstieg in die A Liga und dürfen sich nun zu den besten 12 Teams der Schweiz zählen. Ziel wird es sein die Klasse zu halten und die Leistung zu bestätigen.

Gleich an den Jahresbericht des scheidenden Trainers Peter Lemesch konnte sich der neue Trainer Robin Kovac seinerseits den Anwesenden vorstellen. Neben Angaben zu seiner Person kommentiert er den Wettkampfplan der kommenden Saison und gibt Einblick in seine Trainingsmethoden, sowie Erwartungen an die Trainingslager.

Die Jahresrechnung wurde durch die Kassierin Kirsten De Micheli präsentiert. Die Rechnung schliesst mit einem Verlust von Fr. 1`247.47.- ab. Der Verlust wird durch das Eigenkapital aufgefangen. Die Jahresbeiträge für die beiden Elite Mannschaften mussten angehoben werden da der Cheftrainer neu zu 100 % angestellt wurde. Die Jahresrechnung, der Revisorenbericht und das Budget wurden einstimmig angenommen.

Der Vorstand der SRSO erfuhr in diesem Jahr eine umfassende Veränderung in seiner Zusammensetzung. Zurückgetreten ist die Vizepräsidentin Esther Scheuermeier, die Kassierin Kirsten De Micheli und Markus Sieber. Unter Würdigung ihrer Verdienste wurden sie vom Präsidenten verabschiedet. Stephan Hug, der nach drei erfolgreichen Jahren als Präsident der SRSO ebenfalls zurückgetreten ist, wurde von Marco Sacchetti verabschiedet. Neu in den Vorstand gewählt wurden Renzo Wolf, Präsident der SCSO sowie Peter Kaiser Präsident der SCEG und Ildiko Cameron.

Als Schlusswort dankt der scheidende Präsident allen Anwesenden für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit, während der letzten drei Jahre.

Text: Marco Sacchetti, Vorstand SRSO

Meistgesehen

Artboard 1