Im letzen Heimspiel der Saison trafen die oltner Damen auf den Basler Hockey Club. Von Beginn an wurde Druck auf die Generinnen ausgeübt, was bei deren viele Fehlpässe generierte. So kam der HCO des Öfteren in den Schusskreis hinein, konnte aber wie schon in den vergangenen Spielen keine Tore erzielen. Im zweiten Viertel konnte dies aber zum Glück geändert werden. Durch ein Assist von Senn konnte Burkhardt den Ball versenken. Etwas später stand Burkhardt nochmals richtig und baute die Führung auf 2:0 aus. Diese Tore führten dazu, dass der BHC etwas verunsichert wurde, wodurch der HCO den Druck noch mehr erhöhen konnte. Trotzdem blieben weitere Tore vor der Halbzeit aus. Im dritten Viertel fingen sich die Gegnerinnen dann wieder und kamen zu mehr Chancen als zuvor. Es konnte jedoch auf beiden Seiten nicht gejubelt werden. In den letzten 17.5 Minuten gab der BHC wieder etwas nach, wodurch die Damen aus Olten ihre Führung ausbauten. Obi konnte am Pfosten einen hohen Pass von Senn direkt verwerten. Ebenfalls schoss Obi aus spitzem Winkel das Tor zum 4:0. Die Baslerinnen verbesserten sich zum Ende des Spiels wieder und kamen so zu Kontern. Die daraus resultierenden Chancen machte sich der BHC aber meist selbst mit zu ungenauen Zuspielen zunichte. So ging das Spiel mit einem 4:0 Sieg für den HCO zu Ende, wodurch wichtige drei Punkte geholt werden konnten.
Tor: 2x Burkhardt, 2x Obi
HCO: Fazis, Dinkel, S. Grütter, Studemann, Niederer, Arens, Obi, Weber, Wintenberger, Senn, J.Grütter, Burkhardt, Schoemaker
Autorin: Stéphanie Weber