Die Hallensaison ging für die Damen mit einem Turnier in Zürich los, wo sie als erstes auf den BBHC trafen. Das Spiel war von Anfang an intensiv und ausgeglichen. Der HCO stand gut und liess die Gegnerinnen nicht in den Schusskreis eindringen. Selbst konnte man auch Angriffe starten, kam aus dem Spiel heraus aber nicht zu sehr gefährlichen Chancen. Die Damen holten sich mehrere kurze Ecken heraus, wovon S. Grütter auch eine schön verwerten konnte. So gingen sie mit einer 1:0 Führung in die Pause. Nach dieser machte Black Boys mehr Druck und kam so auch zu einer kurzen Ecke, welche direkt verwandelt wurde. Durch diesen Anschluss fielen die oltner Damen etwas aus dem System, wodurch der Gegner sich nochmals eine kurze Ecke erspielte. Auch diese wurde durch einen Schlenzer verwertet. Nach diesem Tor konnte sich der HCO aber wieder fangen und kam zu diversen Chancen. Auch er erspielte sich so Ecken. Aus einer von diesen resultierte dann die Chance von spitzem Winkel für Dinkel, welche sie erfolgreich verwertete. Gegen Ende des Spiels bekam Black Boys nochmals eine kurze Ecke zugesprochen, welche ebenfalls verwertet wurde. So ging der HCO 2:3 in Rückstand und es waren nur noch wenige Minuten zu Spielen. Die oltner Damen mussten also noch offensiver spielen, erhielten aber leider eine grüne Karte. So konnten sie das Spiel nicht mehr ausgleichen und verloren knapp mit 3:2.

Das zweite Spiel wurde gegen den Gastgeber GCZ bestritten. Der HCO dominierte das Spiel und konnte Druck auf den gegnerischen Schusskreis aufbauen. Mit einem genialen Sololauf von Dinkel ging Olten in Führung. Die Zürchnerinnen hingegen, kamen nur durch lange, angetäuschte Bälle vor das Tor der Gegnerinnen. So hatte der HCO weiter das Spiel im Griff und konnte die Führung durch J. Grütter ausbauen. Mit dem 2:0 ging man auch in die Pause. Nach dieser kam der GCZ weiterhin nicht zu gefährlichen Chancen und Olten holte sich mehrere Ecken. Wiederum verwertete S. Grütter eine solide. Fünf Minuten vor Schluss nahm der Gastgeber den Torhüter raus. So stand das Tor offen und Wintenberger baute die Führung auf 4:0 aus. Mit diesem Endstand sicherten sich die Oltnerinnen drei wichtige Punkte und legte den ersten Baustein auf dem Weg zum Hallenmaster in Olten.

In zwei Wochen spielen die oltner Damen in Genf gegen den LSC und den BHC.

HCO: Fazis, S. Grütter, Dinkel, Senn, J. Grütter, Studemann, Wintenberger, Arens, Schoemaker, Weber.
Tore gegen BBHC: S. Grütter, Dinkel
Tore gegen GCZ: Dinkel, J. Grütter, S. Grütter, Wintenberger
Autorin: Stéphanie Weber