Zum zweiten Mal nach den Schweizermeisterschaften 2009 stand die regionale Zivilschutzorganisation Olten für den Beachvolleyball im Einsatz. Im Unterschied zum letzten Mal wurde die Infrastruktur für den diesjährigen Swiss Beach-Event nicht in der Schützi, sondern im Herz von Olten in der Kirchgasse aufgebaut.
Unter der Leitung von Oblt Martin Hüsler und den Gruppenführern Lt Gilles Studer, Gfr Daniel Wyss und Gfr Felix Ackermann unterstützten während insgesamt vier Tagen 22 Zivilschützer die Organisatoren beim Auf- und Abbau der Tribüne, den Zelten, den Absperrungen und den Tischen und Bänken. Zudem mussten insgesamt 250 Tonnen Sand auf zwei Spielfeldern verteilt und wieder zurück geführt werden.
Franco Giori als Kommandant der Regionalen Zivilschutzorganisation betonte die Wichtigkeit solcher Einsätze für die Einsatzbereitschaft des Zivilschutzes. Sie seien unter anderem eine gute Übungsanlage, um neue Führungskräfte zu entdecken und zu schulen. Zudem könne die Zusammenarbeit und das Führen von Einsatzgruppen und Erfüllen von Aufträgen an praktischen Beispielen geübt werden und dazu die Kameradschaft gefördert werden. (mdi)